Jorge Lorenzo (Ducati): «Werde Dovizioso helfen»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Jorge Lorenzo will Dovizioso unter die Arme greifen

Jorge Lorenzo will Dovizioso unter die Arme greifen

Beim MotoGP-Saisonfinale in Valencia jagt Jorge Lorenzo noch immer seinen ersten Sieg für Ducati. Doch der Mallorquiner sicherte seinem Teamkollegen Andrea Dovizioso im Ernstfall Hilfe im Titelkampf zu.

Jorge Lorenzo verpasste seinen ersten Ducati-Sieg in Sepang nur knapp. Valencia zählt zu den Lieblingsstrecken des Mallorquiners. Hier gewann Lorenzo vier seiner bisher acht MotoGP-Rennen in Valencia.

«Ich habe wirklich gute Erinnerungen an diese Strecke – vor allem in der MotoGP-Klasse. In den kleineren Kategorien war ich hier nicht so konkurrenzfähig, aber seit 2010 läuft es hier gut. In den letzten zwei Jahren gewann ich in Valencia. Leider ist es keine so gute Strecke für unser Motorrad. Ducati erlebte hier in der Vergangenheit Probleme, auch wenn Casey [Stoner] hier siegen konnte. Diese Strecke ist langsam und hat enge Kurven, was der Ducati nicht hilft. Doch in diesem Bereich haben wir die Maschine bereits verbessern können», lobte Lorenzo.

Ducati hat in Valencia bisher zwei MotoGP-Rennen gewonnen: 2006 mit Troy Bayliss und 2008 mit Casey Stoner.

«Auf der Ducati fühle ich mich immer wohler», freut sich der fünffache Weltmeister. «In Sepang haben wir ein paar Sachen entdeckt, die uns auch hier helfen könnten. Wir sind voll motiviert für dieses Rennen.»

Die große Frage: Wirst du «Dovi» am Sonntag helfen? «Ja, natürlich werde ich ihm helfen. Das habe ich bereits gesagt, da mich die Journalisten das schon sehr früh in der Saison fragten. Aber es ist sehr schwierig für mich, ihm zu helfen, da die Situation für Marc viel besser ist. Für Dovi wird es nicht so einfach. Wenn ich um den Sieg kämpfen sollte, dann muss ich nicht auf meine Boxentafel und das Dashboard achten. Ich verstehe, wie wichtig der Titel für Ducati ist. Aber ich wiederhole: Es wird sehr schwierig für mich, Dovi zu helfen.» Márquez reicht bei einem Sieg von Dovizioso der elfte Rang zum Titelgewinn.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 19.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 19.01., 16:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Di. 19.01., 16:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7DE