Andrea Dovizioso: «Turning noch immer unser Limit»

Von Frank Aday
MotoGP
Andrea Dovizioso in Jerez

Andrea Dovizioso in Jerez

Obwohl er beim privaten Jerez-Test am Donnerstag die Bestzeit vorlegte, übte Andrea Dovizioso im Anschluss Kritik an der Ducati Desmosedici.

Vizeweltmeister Andrea Dovizioso glänzte am zweiten Tag des privaten MotoGP-Tests in Jerez mit der Bestzeit für Ducati. Der Ducati-Werkspilot schnappte sich kurz nach 12 Uhr Platz 1 und hielt diese Position mit 1:37,663 min bis zum Ende.

«Wir haben ein paar Dinge ausprobiert, um alles für das 2018-Bike festzulegen. Doch wir hatten nicht viele neue Teile. Es war aber gut, in Jerez zu testen, denn der Asphalt ist neu, die Strecke hat sich stark verändert. Nun kann hier viel schneller gefahren werden. Meine Rundenzeit war wirklich gut. Es war schön, bei diesen Bedingungen hier zu fahren. Aber abgesehen davon, gab es nichts wirklich Wichtiges. Nur ein paar Vergleichstests. Wir haben alles ausprobiert, was wir uns vorgenommen haben. Nun beginnt die Winterpause», freut sich «Demso Dovi», der 2017 sechs MotoGP-Siege feiern durfte.

«Ein bisschen konnten wir uns verbessern, aber unser Limit nicht verändern. Dieses Limit schränkt uns schon eine lange Zeit ein, wir waren nie in der Lage, das wirklich zu beheben. Es handelt sich um das Turning», betonte Dovizioso. «Was auf Phillip Island passiert ist, wo du nicht viel mit der Bremse arbeitest, zeigte uns deutlich, dass unser Bike nicht so gutes Turning hat wie die der Gegner. Darauf müssen wir uns nun fokussieren.»

Die Ducati zeigte 2017 große Stärken, aber Dovizioso litt im Titelkampf auch unter ihren Schwächen. «Das Turning ist noch immer unser Schwachpunkt. Abgesehen davon, ist unsere Basis gut – abhängig von der Strecke. Unsere Maschine geht sanft mit den Reifen um, die Elektronik ist ziemlich gut. Darum glauben wir, dass das Turning das Hauptproblem ist.»

Die MotoGP-Zeiten aus Jerez, Donnerstag:

1. Andrea Dovizioso (I), Ducati, 1:37,663
2. Cal Crutchlow (GB), Honda, +0,155
3. Jorge Lorenzo (E), Ducati, +0,258
4. Andrea Iannone (I), Suzuki, +0,404
5. Pol Espargaró (E), KTM, +0,651
6. Alex Rins (E), Suzuki, +0,697
7. Tito Rabat (E), Ducati, +0,725
8. Danilo Petrucci (I), Ducati, +1,025
9. Jack Miller (AUS), Ducati, +1,213
10. Bradley Smith (GB), KTM, +1,237
11. Franco Morbidelli (I), Honda, 1,260
12. Takaaki Nakagami (J), Honda, +1,329
13. Scott Redding (GB), Aprilia, +1,633
14. Eugene Laverty (NIR), Aprilia, +1,823
15. Alex Márquez (E), Honda, +2,119
16. Xavier Simeon (B), Ducati, +2,669

Die MotoGP-Zeiten aus Jerez, Mittwoch:

1. Andrea Iannone (I), Suzuki, 1:38,280 min
2. Cal Crutchlow (GB), Honda, 1:38,337 min
3. Andrea Dovizioso (I), Ducati, 1:38,398 min
4. Jorge Lorenzo (E), Ducati, 1:38,418 min
5. Pol Espargaró (E), KTM, 1:38,642 min
6. Tito Rabat (E), Ducati, 1:38,854 min
7. Bradley Smith (GB), KTM, 1:39,353 min
8. Scott Redding (GB), Aprilia, 1:39,372 min
9. Takaaki Nakagami (J), Honda, 1:39,584 min
10. Franco Morbidelli (I), Honda, 1:39,740 min
11. Sylvain Guintoli (F), Suzuki, 1:39,763 min
12. Eugene Laverty (NIR), Aprilia, 1:39,995 min
13. Xavier Simeon (B), Ducati, 1:40,891 min
14. Takumi Takahashi (J), Honda, 1:41,089 min
15. Alex Márquez (E), Honda, 1:41,750 min

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 24.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 23:20, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo. 25.01., 00:40, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 02:30, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
6DE