Marc Márquez (Honda): «Viel von Dovizioso gelernt»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Andrea Dovizioso vor Marc Márquez

Andrea Dovizioso vor Marc Márquez

Obwohl Marc Márquez 2017 einige Fehler unterliefen – darunter 27 Stürze – gewann er den MotoGP-Titelkampf gegen Andrea Dovizioso. Der Spanier verriet jedoch, dass er sich einiges vom Ducati-Fahrer abschauen konnte.

Nach sechs Siegen, sechs weiteren Podestplätzen, aber auch 27 Stürzen gewann der 24-jährige Spanier seinen vierten MotoGP-Titel für Repsol-Honda und den sechsten insgesamt. Marc Márquez ist der jüngste Fahrer in der Geschichte der Motorrad-WM, der sechs Titel sichern konnte. Mit 298 Punkten lag Márquez nach 18 Rennen 37 Zähler vor Andrea Dovizioso und 68 vor Maverick Viñales.

«Der Titelgewinn war nicht einfach. Ich pushte in jedem Training. Die ganze Saison ging ich volles Risiko – ab dem FP1. Ich ging raus und gab alles, um schnell zu sein. Das müssen wir für die Zukunft aber ändern. Wir sind sehr glücklich über den Titel, aber es gibt ein paar Aspekte, die wir im Hinblick auf 2018 verbessern müssen», weiß Márquez.

Mit Andrea Dovizioso hatte Márquez einen herausragenden Gegner, der den Spanier im direkten Zweikampf, wie in Österreich und Japan, niederringen konnte. «Er ist ein unglaublicher Gegner und ein wunderbarer Mensch. Ich habe eine sehr gute Beziehung mit ihm. Ich habe viel von Andrea gelernt. Vor allem mentale Dinge. Über den Weg, wie man GP-Wochenenden und Rennen angeht. Er zeigte mir, dass du alle Aspekte genau verstehen und alles andere vergessen musst. Das ist etwas, das nicht viele Menschen können. Er ist einer der Besten oder der Beste, wenn es darum geht, das im Griff zu haben», lobt Márquez.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 01.03., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mo.. 01.03., 12:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 01.03., 13:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mo.. 01.03., 14:00, ORF Sport+
    FIA Formel E 2021: 2. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • Mo.. 01.03., 15:00, ORF Sport+
    FIA Formel E: 1. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • Mo.. 01.03., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 01.03., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 01.03., 16:50, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo.. 01.03., 17:15, Motorvision TV
    Dakar Series Merzouga Rally 2018
  • Mo.. 01.03., 17:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
» zum TV-Programm
3AT