Poncharal über Syahrin: «Folger auch ohne Erfahrung»

Von Ivo Schützbach
MotoGP
Tech3-Teamchef Hervé Poncharal

Tech3-Teamchef Hervé Poncharal

«Ich bin überzeugt davon, dass Hafizh Syahrin uns zeigen wird, was in ihm steckt», sagte Yamaha-Tech3-Teamchef Hervé Poncharal vor dem MotoGP-Debüt des Malaysiers.

Vom 16. bis 18. Februar testen die MotoGP-Teams auf dem Buriram International Circuit, vier Autostunden nordöstlich von Bangkok. In Thailand wird am 7. Oktober 2018 zum ersten Mal ein Motorrad-Grand-Prix ausgetragen.

Nach dem krankheitsbedingten Rückzug von Jonas Folger hat sich Tech3 mit dem Malaysier Hafizh Syahrin geeinigt, der 23-Jährige wird während des Buriram-Tests erstmals die Yamaha M1 pilotieren.

«Ich bin glücklich und geehrt, dass Hafizh für uns in Buriram testen wird», teilte Teamchef Hervé Poncharal mit. «Klar, er hat keine MotoGP-Erfahrung. Aber Lüthi hat auch keine, Morbidelli und Nakagami auch nicht. Bei Zarco und Folger war es vor einem Jahr genau so. Jeder Rookie muss eines Tages diese Klasse entdecken.»

Der Franzose weiter: «Seit Jonas Folger entschieden hat, dass er 2018 keine Rennen fahren kann, haben wir einen Nachfolger gesucht. Nach dem Sepang-Test führten wir viele Gespräche, wir haben entschieden, dass Syahrin eine sehr gute Wahl für uns ist. Er kommt aus Malaysia, dieser Teil der Welt ist für die Motorradindustrie und die Industrie generell von großer Bedeutung. Ich bin aber auch überzeugt davon, dass er uns zeigen wird, was in ihm steckt. Er ist erst 23 Jahre alt und eroberte in der Moto2-WM einige Podestplätze, was nicht einfach ist. Er beendete die Weltmeisterschaft 2016 und 2017 in den Top-10, was eine riesige Errungenschaft ist. Ich weiß, wie eng es in dieser Klasse zugeht. Für mich ist es viel bedeutsamer einen jungen Fahrer aufzubauen, als einen Etablierten unter Vertrag zu nehmen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7AT