MotoGP

Cal Crutchlow (1.): «Mir fehlt etwas Körperfett»

Von - 16.02.2018 15:01

Cal Crutchlows Diät im Januar hat auch ihre Schattenseiten, wie der Honda-Pilot verriet. In Thailand präsentierte er sich aber in Bestform. «Die Zeiten zeichnen jedoch kein realistisches Bild der Kräfteverhältnisse», bet

In den letzten 20 Minuten des ersten Testtages in Buriram nahm die Zeitenjagd nochmals Fahrt auf. Alex Rins kam auf 0,012 sec an Cal Crutchlows vorläufige Bestzeit heran. Doch der Brite aus dem LCR-Honda-Team blieb mit 1:30,797 min der Schnellste des ersten Testtages.

«Ich fuhr die schnellste Zeit des Tages. Um ehrlich zu sein, fühle ich mich in Bestform, was das Fahren betrifft. Und Honda macht einen guten Job. Am Morgen stürzte ich, aber ich kam gut mit der Strecke zurecht. Ich hatte Chattering in dieser Kurve und stürzte. Fünf Runden später erwischte es dann weitere Fahrer», berichtete Crutchlow. «Unser Motor ist mit Sicherheit besser, vor allem bei der Beschleunigung. Kurve 1 und die letzte Kurve passen nicht zu meinem Stil, daran muss ich mich noch anpassen.»

Crutchlow hatte in der Nacht zum Freitag mit Schlaflosigkeit zu kämpfen. «Ich freue mich nicht so sehr, hier zu sein, denn konnte einfach nicht schlafen. Trotzdem fuhr ich schon recht gut. Honda hat genau auf das gehört, was wir ihnen im letzten Jahr gesagt haben. Doch da das Bike ähnlich ist wie 2017, haben wir noch mit denselben Problemen zu kämpfen. Der neue Motor hat mehr Power, was sicher eine Hilfe ist. Die Strecke an sich weist mehr Bodenwellen auf, als ich dachte. Sogar auf den Geraden. Es gibt noch ein paar Dinge, an denen sie bis zum Rennen arbeiten können.»

«Die Zeiten zeichnen aber kein realistisches Bild der Kräfteverhältnisse, weil viele Fahrer schnelleren Kollegen folgen. Erst nach dem ersten Rennen werden wir exakt wissen, wie stark die Gegner sind», betont der Brite.

Im Winter trainierte Crutchlow äußerst diszipliniert auf dem Rennrad und verlor viel Gewicht. «Seit dem letzten Jahr habe ich 6,5 Kilo verloren, ein Kilo Muskeln nahm ich wieder zu. Das Gute ist, dass ich keine Probleme auf dem Motorrad habe, obwohl ich im Winter nicht auf zwei Rädern trainiert habe. Ich fühle mich in sehr guter Form. Es wird mir aber schwerfallen, mein Gewicht zu halten. Wenn ich bei 2,5 Kilo weniger bleibe, ist das sehr gut. Diäten mag ich nicht, denn sie schränken deine Lebensqualität ein. Doch im Januar trat ich beim Essen etwas kürzer. Jetzt holte ich mir aber wieder einen Frappuccino mit Sahne darauf. Mir fehlt etwas Körperfett, ich werde auf den Reisen schneller krank. Ich müsste die Diät während der Saison machen, aber an einem schlechten Tag brauche ich ein paar Stücke Schokolade», lachte Crutchlow.

Die MotoGP-Zeiten in Buriram, Freitag 16.2.:

1. Cal Crutchlow, Honda, 1:30,797 min
2. Alex Rins, Suzuki, +0,012
3. Marc Márquez, Honda, 0,115
4. Andrea Dovizioso, Ducati, +0,148
5. Dani Pedrosa, Honda, +0,163
6. Danilo Petrucci, Ducati, +0,206
7. Jack Miller, Ducati, +0,247
8. Valentino Rossi, Yamaha, +0,392
9. Andrea Iannone, Suzuki, +0,438
10. Jorge Lorenzo, Ducati, +0,449
11. Maverick Viñales, Yamaha, +0,497
12. Johann Zarco, Yamaha, +0,508
13. Tito Rabat, Ducati, +0,726
14. Álvaro Bautista, Ducati, +0,728
15. Aleix Espargaró, Aprilia, +0,865
16. Scott Redding, Aprilia, +0,888
17. Takaaki Nakagami, Honda, +0,895
18. Karel Abraham, Ducati, +0,901
19. Franco Morbidelli, Honda, +0,932
20. Bradley Smith, KTM, +0,944
21. Tom Lüthi, Honda, +1,919
22. Xavier Siméon, Ducati, +1,923
23. Mika Kallio, KTM, +1,952
24. Hafizh Syahrin, Yamaha, +2,368

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Cal Crutchlow auf der LCR-Honda © Gold & Goose Cal Crutchlow auf der LCR-Honda
Passende Galerie:

Buriram-Test 2018

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 24.01., 08:40, Motorvision TV
High Octane
Fr. 24.01., 12:00, Spiegel Geschichte
Car Legends
Fr. 24.01., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 24.01., 12:35, Motorvision TV
On Tour
Fr. 24.01., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 24.01., 16:15, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Fr. 24.01., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 24.01., 17:40, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 24.01., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 24.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
» zum TV-Programm