Andrea Dovizioso: «Ducati nun noch konkurrenzfähiger»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Andrea Dovizioso: «Rossis Entscheidung war keine Überraschung»

Andrea Dovizioso: «Rossis Entscheidung war keine Überraschung»

Im vergangenen Jahr begann mit Platz 2 in Katar die bisher erfolgreichste MotoGP-Saison für Ducati-Ass Andrea Dovizioso. 2018 zählt der Italiener zu den Titelfavoriten.

Um nur 0,4 sec musste sich Andrea Dovizioso 2017 im Kampf um den Sieg beim Saisonauftakt in Katar dem Yamaha-Fahrer Maverick Viñales geschlagen geben. Danach folgte eine hervorragende Saison für den Italiener, der bis zum letzten Rennen gegen Marc Márquez um die MotoGP-Krone kämpfte. 2018 will «Dovi» für Ducati den Titel sichern.

Fühlt sich der Saisonstart nach dem erfolgreichen Jahr 2017 nun anders an? «Ja, natürlich. Wenn man eine Saison so gut abgeschlossen hat, dann sind die Wintermonate wundervoll», schwärmte Dovizioso. «Es war ein schöner Winter, mit der vergangenen Saison bin ich sehr zufrieden. 2017 war ein großartiges Jahr. Positiv ist, dass ich erwarte, in diesem Jahr noch konkurrenzfähiger zu sein. Wir haben bei den Tests der Vorsaison sehr gut gearbeitet und Ducati leistete in der Winterpause viel. Darum hatten wir allerhand neues Material, das wir bei den Tests richtig unter die Lupe genommen haben. Doch erst die Rennen werden zeigen, wie die Realität aussieht. Also müssen wir das Rennen hier und die nächsten Grands Prix abwarten. Das wird wichtig sein, um unser Level richtig einschätzen zu können.»

Zum ersten Mal startet Andrea Dovizioso als einer der Titelfavoriten in eine MotoGP-Saison. «In der Vergangenheit war das auch immer mein Ziel, wenn ich in einem Werksteam fuhr. Das muss so sein, aber man muss auch realistisch sein. In der Vergangenheit hatten wir einfach nicht eine solche Chance. Nun haben wir die Möglichkeit, aber es gibt noch immer Schwachstellen. Darum waren wir 2017 nicht in der Lage, bei allen 18 Rennen an der Spitze zu kämpfen. Nun ist unsere Situation in jeder Hinsicht besser. Von meiner Seite aus und auch, was das Bike betrifft. Das heißt nicht, dass wir sicher um den Titel kämpfen können. Aber das ist zumindest unsere Absicht. Wir stehen sicher viel besser da als im letzten Jahr», ist der Italiener überzeugt.

Dass Valentino Rossi bis zu einem Alter von 41 Jahren weiter MotoGP-Rennen bestreiten wird, beeindruckt auch seinen Landsmann Dovizioso. «Das ist bemerkenswert. Aber für mich ist das keine Überraschung. Wenn man Vale ein bisschen kennt, dann verwundert einen das nicht. Ich wusste das schon, bevor er es heute verkündete, denn er ist noch immer schnell. Solange er so schnell ist, wird er nicht aufhören», ist «Dovi» überzeugt.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.07., 18:20, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 18:20, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 18:30, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 07.07., 18:58, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Di. 07.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
Di. 07.07., 19:05, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Di. 07.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 07.07., 19:30, Motorvision TV
Bike World
Di. 07.07., 19:30, Motorvision TV
Bike World
Di. 07.07., 19:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm