Mugello, Q1: Miller Schnellster, Desaster für Pedrosa

Von Sharleena Wirsing
Jack Miller auf der Pramac-Ducati

Jack Miller auf der Pramac-Ducati

Im Qualifying 1 kämpften starke MotoGP-Piloten wie Maverick Viñales, Dani Pedrosa und Jack Miller um die letzten beiden Plätze im Q2. Miller und Viñales setzten sich durch.

Die Top-10 der kombinierten Zeitenliste nach den ersten drei Trainings zogen direkt in das Qualifying 2 ein, während die restlichen Fahrer im 15-minütigen Q1 um die letzten zwei Plätze im Q2 kämpften. Yamaha-Werkspilot Maverick Viñales scheiterte um nur 0,036 sec am direkten Einzug in das Q2. Auch Jack Miller (Ducati), Dani Pedorsa (Honda) und Aleix Espargaró (Aprilia) mussten sich im Qualifying 1 beweisen.

Zu Beginn der 15-minütigen Session ritt Aprilia-Pilot Scott Redding bereits in den Kies aus, konnte jedoch umgehend auf die Strecke zurückkehren. Mit 1:47,105 min setzte sich Maverick Viñales vorläufig vor dem angeschlagenen Tito Rabat, Jack Miller und Hafizh Syahrin an die Spitze.

Der Yamaha-Pilot legte umgehend nach. Viñales verbesserte seine Zeit auf 1:46,815 min und war damit 0,306 sec schneller als Rabat.  Auf Platz 3 folgte Jack Miller vor Red Bull KTM-Pilot Pol Espargaró. MotoGP-Rookie Tom Lüthi lag auf dem 14. und letzten Rang.

Sechs Minuten vor Schluss rückte Viñales mit frischen Reifen zu seinem zweiten Run aus, Dani Pedrosa und Hafizh Syahrin folgten kurz darauf. Lüthi verbesserte sich auf Platz 9.

Jack Miller stürmte zwei Minuten vor Schluss mit 1:46,771 min vor Viñales und Rabat an die Spitze. Dani Pedrosa lag noch immer auf Platz 10, was den 20. Startplatz bedeuten würde.

Mit seiner Zeit von 1:46,771 min blieb Ducati-Pilot Jack Miller an der Spitze. Mit ihm schaffte auch Maverick Viñales, der nur 0,035 sec einbüßte, den Einzug in das Q2. Tito Rabat (Ducati) scheiterte um eine Zehntel an Viñales' Zeit und wird am Sonntag von Startplatz 13 losfahren. Hinter ihn folgten Hafizh Syahrin (Yamaha) +0,417 sec, Pol Espargaró (KTM) +0,564 sec, Álvaro Bautista (Ducati) +0,937 sec und Bradley Smith (KTM) +1,047 sec. Tom Lüthi wird am Sonntag von der 19. Position losfahren, der Schweizer büßte 1,218 sec ein. Eine riesige Enttäuschung musste Repsol-Honda-Pilot Dani Pedrosa hinnehmen, der in das MotoGP-Rennen nur vom 20. Platz starten wird.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.09., 15:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 28.09., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2006: Großer Preis von San Marino
  • Mi.. 28.09., 16:30, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mi.. 28.09., 17:00, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 28.09., 18:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mi.. 28.09., 18:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 28.09., 20:00, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Mi.. 28.09., 22:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mi.. 28.09., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
» zum TV-Programm
6AT