Der Grand Prix in Assen live bei ServusTV

Von Matthias Bley
MotoGP
Gewinnt Marquez in Assen oder hat Rossi die Nase vorn?

Gewinnt Marquez in Assen oder hat Rossi die Nase vorn?

ServusTV überträgt den Großen Preis der Niederlande am Samstag und am Sonntag live. Neben der Rennaction geht ServusTV auch auf die bewegende Historie des TT-Circuit van Drenthe in Assen ein.

Das 70. Jahr in Folge empfängt die «Kathedrale des Motorsports» die schnellsten Zweiradfahrer der Welt, außerdem bringen die turbulenten Wochen um Jorge Lorenzo extra Würze in die MotoGP. Grund für die Konkurrenz, nervös zu werden? «Ich glaube nicht, dass ein Marc Márquez vor irgendetwas auf dem Planeten Angst hat», meint ServusTV-Experte Alex Hofmann. ServusTV überträgt den Großen Preis der Niederlande am Samstag und am Sonntag live.

Auferstehung Yamahas?
Nach den Powerstrecken von Mugello und Barcelona erwartet die Piloten am geschichtsträchtigen TT Circuit Assen ein völlig anderes Rennen. Alex Hofmann glaubt: «Auf dem schmalen Kurs, bei dem das Wetter oft eine wesentliche Rolle spielt, kommt es auf exaktes Fahren an.» Ein Heimspiel für Yamaha also, im Vorjahr feierte Valentino Rossi im Norden Hollands seinen einzigen Saisonsieg.

Marc Márquez und das Vorderrad
Dass die in der Kritik stehenden Japaner in der WM die Plätze zwei, drei und vier einnehmen, führt der ServusTV-Experte auf die Konstanz ihrer Piloten zurück. «Sie fahren unscheinbar, sind aber immer da. Márquez hat hingegen unnötig Punkte liegen gelassen und Ducati war vor Lorenzos beiden Siegen nirgendwo.» In Assen sieht Hofmann den Titelträger im Vorteil: «Die Honda ist ja auch sehr fahrbar. Wenn der extreme Bremser Márquez seine Beziehung zum Vorderrad in den Griff bekommt, führt der Sieg nur über ihn.»

Ducatis Dilemma
Mit der Kündigung des wiedererstarkten Lorenzo hat sich Ducati indes selbst in die Bredouille gebracht. «Solche Situationen entstehen nur, weil Entscheidungen auf Grundlage der Leistungen am Ende des Vorvorjahres getroffen werden», erklärt Alex Hofmann die Absurdität des Transfermarkts. Umso mehr freut er sich auf das interne Honda-Duell 2019: «Was die Harmonie und Egos von zwei fahrerisch ähnlichen Kalibern im Team betrifft, ist die Konstellation für Fans und Medien hochinteressant.»

Support bis zur Zielflagge
Bis dahin werde der italienische Rennstall seinem abwandernden Topfahrer die Unterstützung wohl dennoch nicht entziehen, ist Alex Hofmann überzeugt: «Dazu hat Ducati zu viel investiert. Obwohl es sehr schwierig wird, will man ja noch um die WM fighten.»

Jorge Lorenzo im Exklusiv-Talk
Rund um die Rennaction geht ServusTV auf die so bewegende Historie von Assen ein, beschäftigt sich mit dem sensiblen Reifenthema und spricht mit dem Mann der Stunde, Jorge Lorenzo. In der Moto2 wird der Frage nachgegangen, wie der kuriose Auffahrunfall nach der Barcelona-Zielflagge passieren konnte, zudem fängt ServusTV Stimmen zum möglichen Comeback von Jonas Folger ein. Und in der Vorberichterstattung zur spektakulären Moto3 dreht sich alles um die Jungen Wilden.

DUTCH TT ASSEN AUF SERVUS-TV

Samstag (30. Juni):
9:45 Uhr: 3. Freies Training MotoGP – Live
13:20 Uhr: 4. Freies Training MotoGP – Live
14:10 Uhr: Qualifying MotoGP – Live

Sonntag (1. Juli):
10:30 Uhr: Beginn der Live-Übertragung
11:00 Uhr: Rennen Moto3 – Live
12:20 Uhr: Rennen Moto2 – Live
13:45 Uhr: Rennen MotoGP - Live

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm