MotoGP

Andrea Dovizioso (4.): «Es gibt hier fünf Favoriten»

Von Waldemar Da Rin - 08.09.2018 18:54

Ducati-Werksfahrer Andrea Doviziso startet San Marino-GP vom vierten Platz, Jorge Lorenzo vom ersten. «Marc, Maverick und Valentino können gleich schnell sein wie wir.»

Andrea Dovizioso, in der Wm nur einen Punkt hinter Lorenhzo an vierter Stelle, erklärte, man könne auf der Rennstrecke in Misano einen gewissen Vorsprung einfacher halten als auf anderen Strecken im GP-Kalender. «Es gibt hier viel hartes Bremsen und die guten Linien sind sehr eng. Man kann hier nichts Verrücktes aufführen. Es gibt weniger Möglichkeiten zu überholen, aber so kann man seinen Platz auch leichter verteidigen.»

Obwohl Marc Márquez mit der Honda in jeder Session in Misano drei Zehntel hinter den Ducatis lag, glaubt Dovizioso nicht, dass das italienische Werk überlegen ist. «Ich würde es mir wünschen, dann gewinnen wir das Rennen mit Sicherheit. Ich denke aber, dass Marc, Maverick und Valentino gleich schnell sein können wie wir.“

Der Ducati-Pilot glaubt, dass das Rennen in Misano am Sonntag ein schnelles wird. „Das Layout der Strecke und der Verbrauch der Reifen versprechen das. Ich habe das Tempo, da mitzuhalten. Ich glaube auch, dass Jorge sehr schnell losfahren will.»

Dovis Teamkollege Lorenzo wird von der Pole Position aus starten.

Der Ducati-Testfahrer und mehrfache MotoGP-Weltmeister Casey Stoner äusserte kürzlich, dass er das Gefühl hat, bei Ducati nicht wirklich gebraucht zu werden. Dovi will sich da nicht einmischen.

«Es gibt in jeder Geschichte ein Fünkchen Wahrheit, ich kenne nicht alle Details», äusserte sich der Italiener zurückhaltend. «Ich finde es immer spannend, Caseys Daten zu sehen. Er hat einen speziellen Fahrstil. Aber das bedeutet nicht, dass wir alle diesem Stil folgen müssen. Alle Fahrer haben eine andere Herangehensweise, aber alle wollen gewinnen. Die Sache mit Casey ist nicht mein Problem, das ist zwischen ihm und Ducati.»

Nach seiner Strategie für das Rennen in seinem Heimatland gefragt, lachte Dovizioso: «Es ist immer gut, eine klare Strategie zu haben, aber diese auch umzusetzen ist eine andere Geschichte.»

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 24.02., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan
Mo. 24.02., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan
Mo. 24.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 24.02., 19:00, Motorvision TV
Super Cars
Mo. 24.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 24.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 24.02., 19:55, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 20:55, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 24.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
119