Valentino Rossi setzte sich bei Yamaha für Folger ein

Von Frank Aday
MotoGP
Jonas Folger hat mit Valentino Rossi einen einflussreichen Unterstützer

Jonas Folger hat mit Valentino Rossi einen einflussreichen Unterstützer

Valentino Rossi war einer von Jonas Folgers größten Fürsprechern, als es um den Job als MotoGP-Testfahrer für Yamaha ging. Auch Maverick Viñales lobt den Deutschen in den höchsten Tönen.

Am Freitag in Misano bestätigte Movistar-Yamaha-Teammanager Massimo Meregalli in einem Dorna-Interview, dass Jonas Folger künftig die Yamaha M1 für Valentino Rossi und Maverick Viñales als Testfahrer vorbereiten wird. Beim privaten Test in Aragón war Folger kürzlich als Gast in der Yamaha-Box zugegen. Beim Misano-GP zeigte sich erneut deutlich, wie dringend Yamaha einen starken Testfahrer braucht, denn Viñales und Rossi kamen nicht über die Plätze 5 und 7 hinaus.

Rossi und Viñales sind mit der Entscheidung für Folger als Testfahrer in Europa mehr als zufrieden. Rossi, der Folgers Daten beim Sachsenring-GP 2018 nutzte, erklärte kürzlich gegenüber «motogp.com»: «Ich freue mich sehr über diese Entscheidung. Ich habe zusammen mit Massimo [Meregalli] sehr für Folger gepusht, denn für mich hat Folger großes Talent. Doch vor allem ist er ein junger Fahrer und kein ehemaliger Fahrer. Das bedeutet, dass er die M1 auf ähnliche Weise wie Maverick und ich fährt. Er kann einen sehr guten Job machen. Vor allem, was die Elektronik betrifft, denn das ist wichtig für Yamaha.»

Maverick Viñales stimmt seinen Teamkollegen zu: «Er sollte in der MotoGP-Klasse fahren und nicht als Testfahrer agieren. Aber für uns ist es großartig, Jonas zu haben, denn er ist sehr schnell und hat Erfahrung mit der Yamaha. Er ist ein guter Kerl, ich habe ein gutes Gefühl bei ihm.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 22:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 21.01., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
6DE