MotoGP

Takeo Yokoyama: «Wir bauen zwei verschiedene Honda»

Von Colin Young - 11.12.2018 14:30

Jorge Lorenzo und Marc Márquez sollen auf der Honda 2019 MotoGP-Rennen gewinnen können. «Wenn Jorge danach fragt, werden wir etwas Spezielles machen», versicherte HRC-Technical Director Takeo Yokoyama.

Takeo Yokoyama, Technischer Direktor bei Honda, bestätigte gegenüber SPEEDWEEK.com, dass die beiden Repsol-Honda-Werksfahrer Jorge Lorenzo und Marc Márquez beim ersten MotoGP-Rennen der Saison 2019 tatsächlich auf zwei ziemlich unterschiedlichen Motorrädern sitzen könnten.

«Wir werden die Honda-Philosophie beibehalten. Wir haben zwei Werksfahrer und wenn beide etwas anderes wollen, bauen wir zwei verschiedene Motorräder», betonte er. Der japanische Hersteller will versuchen, bei der Entwicklung der RC213V auf die Wünsche von Neuzugang Lorenzo einzugehen: «Wenn Jorge danach fragt, werden wir etwas Spezielles machen. Ich bin sehr neugierig zu verstehen, was Jorge von einem Bike erwartet.»

«Natürlich ist die Motorenspezifikation für beide Fahrer eingefroren, aber beim Chassis, der Geometrie und bei anderen Teilen können wir etwas anders machen», ergänzte er.

Auch der ehemalige MotoGP-Weltmeister Casey Stoner hatte vermutet, dass Honda keine Mühen scheuen werde, um beiden Fahrern die bestmögliche Chance auf den Sieg zu bieten. Diese Philosophie sollte dem Mallorquiner den Wechsel von Ducati auf Honda einfacher machen, als es noch beim Umstieg auf das italienische Motorrad nach neun Yamaha-Jahren der Fall war.

Die Ducati Desmosedici hat einen eigenwilligen Charakter, während die Honda der Yamaha, auf der Lorenzo drei MotoGP-Weltmeistertitel feiern konnte, ähnlicher sein sollte.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 21.02., 07:15, Motorvision TV
Nordschleife
Fr. 21.02., 08:35, Motorvision TV
High Octane
Fr. 21.02., 10:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 12:40, Motorvision TV
On Tour
Fr. 21.02., 14:35, Motorvision TV
Classic
Fr. 21.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 21.02., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Australien
Fr. 21.02., 16:15, Motorvision TV
Perfect Ride
Fr. 21.02., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 18:30, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
109