Honda: Katar-Test mit Jorge Lorenzo und Marc Márquez

Von Nora Lantschner
MotoGP

Das Repsol-Honda-Fahrerduo war zuletzt nur beim Fotoshooting zusammen unterwegs gewesen, beim Sepang-Test fehlte Jorge Lorenzo verletzungsbedingt. In Katar bekommt Marc Márquez wieder Gesellschaft.

Repsol-Honda kann beim Katar-Test (23. bis 25. Februar) erstmals in diesem Jahr auf beide Stammfahrer zählen. Jorge Lorenzo meldet sich zwei Wochen vor dem Saisonauftakt auf dem Losail International Circuit zurück, nachdem er den Sepang-Test auslassen musste. Die Zeit vertrieb er sich zuletzt unter anderem mit dem offiziellen Teamshooting, von dem jetzt neue «Behind the scenes»-Aufnahmen veröffentlicht worden sind.

Am Samstag beginnt dann wieder die Action auf der Rennstrecke. «Ich habe viel an meinem Handgelenk gearbeitet und bin froh über die Fortschritte. Natürlich wäre ich gerne in einer besseren Verfassung, aber ich glaube, dass wir einen produktiven Test haben werden», gab sich der Honda-Neuzugang zuversichtlich.

«Zunächst müssen wir meine Verfassung auf dem Motorrad verstehen. Honda konnte in Sepang große Fortschritte machen und ich freue mich darauf, wieder auf meine RC213V zu steigen und mich auf die kommende Saison vorzubereiten», ergänzte der Mallorquiner, der sich Ende Januar einer Operation am Kahnbein unterziehen musste.

Bei seinem Teamkollegen Marc Márquez liegt der Eingriff schon etwas länger zurück – er ließ sich Anfang Dezember an der lädierten Schulter operieren – allerdings ist auch der Weltmeister noch nicht zu 100 Prozent fit.

«Vor uns liegt schon der letzte Test, bevor die Saison beginnt! Ich freue mich natürlich sehr darauf, mein Bike wieder zu fahren und die Arbeit, die wir in Malaysia begonnen haben, fortzuführen. Ich habe seither weiter an meiner Schulter gearbeitet und bin zuversichtlich, dass meine körperliche Verfassung besser ist als noch in Malaysia», verkündete Márquez am Donnerstag. Zuletzt war er auch beim Training mit dem Go-Kart gesichtet worden. «Eine neue Übung für Schulter», kommentierte er in den sozialen Netzwerken.

Am kommenden Wochenende ist der Spanier wieder auf seiner Honda unterwegs: «Wir konzentrieren uns darauf, die wichtigsten Teile für Honda zu testen, damit wir gut in die Saison starten können», gab er das Ziel vor.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm