Johann Zarco (KTM): Ein Salto im Moulin Rouge

Von Johannes Orasche
MotoGP

Red Bull-KTM-Star Johann Zarco rührte vor dem Frankreich-GP die Werbetrommel in Paris und besuchte sogar das legendäre «Moulin Rouge».

Bei MotoGP-Fahrer Johann Zarco schienen die Sorgen der vergangenen Monate am Dienstagabend für einen Moment lang verflogen. Der Südfranzose besuchte im Vorfeld des Heimrennens in Le Mans die französische Hauptstadt Paris. Dort stand für den zweifachen Moto2-Weltmeister auf Einladung der Dorna sogar ein Abstecher in das weltberühmte Burlesque-Erotik-Kabarett «Moulin Rouge» auf dem Programm.

Zarco zeigte sich dabei besonders gut gelaunt. Nach der Showdarbietung am späten Abend gab es auch noch ein extra von GP-Promoter Dorna anberaumtes Treffen hinter den Kulissen mit dem Ensemble, der künstlerischen Leitung sowie einigen Pressevertretern. Dabei zeigten sowohl Zarco als auch die jungen Damen einige private Kostproben ihres turnerischen Könnens.

Zarco, der von den Tänzerinnen in ihren High-Heel-Stiefeln um einen Kopf überragt wurde und zunächst noch etwas schüchtern wirkte, beeindruckte dann mit einem Handstand. Später setzte er sogar noch nach und vollführte den berühmten Rückwärts-Salto, mit dem er nach seinen Moto2-Siegen und Podiumsplätzen in der MotoGP-WM in voller Montur berühmt geworden ist.

Natürlich gab es von den Damen sofort eine Einladung zu einem Auftritt und einer Nummer im Kabarett. Zur Erinnerung: Zarco hat selbst eine Vergangenheit als Turner. «Was für eine wunderbare Show war das hier», jubelte der 28-Jährige aus der Filmmetropole Cannes. «Es sind hier wirklich herausragende Künstler dabei und auch traumhafte Kostüme zu sehen. Ich habe es wirklich sehr genossen. Danke, dass ich hier dabei sein durfte.»

Zarco konzentriert sich nun auf seinen MotoGP-Heimauftritt in Le Mans, bei dem er erstmals seinen neuen Coach und Betreuer Jean-Michel Bayle an seiner Seite haben wird.

Zarco wandte sich nach Jerez mit einer Video-Botschaft an seine Fans und entschuldigte sich für seine unüberlegten Aussagen gegenüber KTM am Freitag nach dem FP1 in Jerez

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 07.06., 11:45, Motorvision TV
Tour Auto Optic 2000
So. 07.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
So. 07.06., 12:15, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
So. 07.06., 12:25, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von China
So. 07.06., 12:45, RBB Fernsehen
Heiter bis tödlich - Hubert und Staller
So. 07.06., 14:00, ServusTV Österreich
Best of MotoGP
So. 07.06., 14:35, Motorvision TV
BP Supercars All Stars Eseries
So. 07.06., 15:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 07.06., 15:45, ServusTV
Best of MotoGP
So. 07.06., 16:00, Sky Sport 2
Formel 1
» zum TV-Programm