Ferrari-Pilot Charles Leclerc als Ducati-Gast

Von Günther Wiesinger
MotoGP

Viele Prominente ließen sich einen Besuch beim Mugello-GP nicht nehmen. Ducati empfing am Sonntag sogar den Formel-1-Piloten Charles Leclerc.

Der Motorrad-GP auf dem Autodromo del Mugello zieht immer viel Prominenz an, auch aus dem alpinen Ski-Weltcup oder aus der Formel 1. Der prominenteste Besucher am Sonntag war der junge Ferrrari-Formel-1-Pilot Charles Lerclerc, der bei Ducati zu Gast war und auf dem MotoGP-Platz von Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta begrüßt wurde.

Die aufmerksamen Besucher trafen aber auch zahlreiche ehemalige Rennfahrer wie Loris Reggiani, Ezio Gianola, Giacomo Agostini, Leandro Becheroni, Roberto Pietri, Gianni Rolando, Fabio Barchitta, Stefano Perugini, Alex Gramigni, Donnie McLeod, den ehemaligen HB-Honda-Teammanager Toni Merendino und den ehemaligen Aprilia-Rennchef Jan Witteveen. Außerdem gesehen: Jack Doohan, 16-jähriger Sohn des fünffachen 500-ccm-Weltmeisters Mick Doohan, der Landsmann Jack Miller bei Pramac besuchte und in die Formel 1 strebt.

Jaime Lorente, der spanische Schauspieler, kam als Gast von Oakley, er hat 5,4 Mio Follower auf Instrgam wurde wurde durch seine Rolle in «La Casa De Papel & Elite» bekannt. Dort spielt auch Maria Pedrezra mit, sie begleitete Lorente in die Toskana.

Aus der Filmwelt und Musikszene trieben sich auch Model Ariadna Ronero, Taylor Kinnesy, Jo Wood, Edoardo Leo, Rapper Emis Kippe, Eleonora Pedron, Luca Seta und Andrea Montovoli im Paddock herum.

Als Gast der Dorna erschien der italienische Fußballspieler Alessandro Matri, auch sein Kollege Domenicio Berardi und Ex-Kicker Simone Barone waren zu sehen.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 04.07., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 04.07., 18:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 18:40, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 04.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 04.07., 19:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 20:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 04.07., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 04.07., 21:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm