Pol Espargaró (KTM): «Wünsche mir Updates beim Motor»

Von Günther Wiesinger
Pol Espargaró in der KTM-Box

Pol Espargaró in der KTM-Box

Pol Espargaró ist neugierig, welche neuen Komponenten KTM nach Brünn gebracht hat und welche Lösungen der neue Testfahrer Dani Pedrosa in absehbarer Zeit auftischen wird. Pol wünscht sich Verbesserungen am KTM-Motor.

Der MotoGP-WM-Zehnte Pol Espargaró ist gespannt, welche neuen Komponenten das Red Bull KTM Factory Team in der Sommerpause für ihn vorbereitet hat und was er am Brünn-Wochenende und danach beim Montag-Test alles ausprobieren kann. Die letzten Updates vom Le-Mans-GP (Karbonschwinge, neue Mappings für den 1000-ccm-V4-Motor) haben sich auf den meisten Strecken tadellos bewährt.

«Im KTM-Werk ist während der Sommerpause kaum jemand in den Ferien», ist der KTM-Werkspilot überzeugt. «Die Fahrer ja, aber die Mechaniker und Techniker bei KTM Factory Racing in Munderfing haben unermüdlich gearbeitet. Außerdem hat Dani Pedrosa ziemlich viel getestet. Ich denke, er kann uns bei der Entwicklung des Motors eher helfen als beim Chassis, an dem ich wenig auszusetzen habe. Ich hoffe, Dani hat gute Lösungen für unseren Motor gefunden… Denn ich wünsche mir eine bessere Beschleunigung und eine bessere Kontrolle der Kraftenfaltung in den Kurven. Das würde mir gefallen – wie jedem Rennfahrer. Wir werden sehen… Ich war zwar in den Ferien, als er in Brünn und dann ein zweites Mal getestet hat, aber mit einem Ohr war ich im Fahrerlager und habe auf seine Kommentare hingehört. Ich habe mich mit meinem Chefmechaniker und mit Mike Leitner unterhalten, weil ich mich erkundigt habe, welche Änderungen und Verbesserungen ich erwarten kann. Es ist wichtig, was Dani sagt und welche Ideen und Vorzüge er hat. Er ist ein außergewöhnlicher Fahrer. Alles was er sagt, ist interessant. Aber es tut mir leid, ich darf keine Geheimnisse verraten.»

«Wir haben neue Sachen zum Probieren hier», gab Pol Espargaró zu. «Aber wir wissen noch nicht genau, ob wir etwas davon schon am Wochenende testen oder ob wir damit bis Montag warten. Wir werden das FP1 und FP2 bestreiten und zwischendurch überlegen, ob wir ein kleines Gamble riskieren und neue Teile probieren sollen. Aber wichtig ist, dass wir nach der Sommerpause in guter Verfassung beginnen und das Motorrad mal so lassen, wie wir es beim deutschen Grand Prix hinterlassen haben. Dieser Grand Prix dient in erster Linie dazu, alle Kalorien zu verbrennen, die wir im Sommer zu uns genommen haben…»

Pol Espargaró zog sich Ende Juni in Assen eine Handgelenksverletzung zu, die ihm starke Schmerzen bereitete und ihn auch beim GP von Deutschland stark behinderte. «Die Schmerzen waren arg, ich nahm schon in Assen viele Schmerzmittel», schilderte Pol, der in dieser Saison bei neun Grand Prix bereits vier einstellige Ergebnisse erobert und bei neun Rennen immer gepunktet hat. «In Assen hat die Blessur nur in ein paar Kurven Probleme verursacht. Aber auf dem Sachsenring war es im ganzen ersten Teil der Piste wirklich mühsam und schmerzhaft. Ich musste meinen Fahrstil etwas umstellen.»

Mit Brad Binder kommt 2020 ein neuer Red Bull-KTM-Pilot in die MotoGP-Klasse. «Ich bin zu 100 Prozent sicher, dass er sich in der MotoGP durchsetzen wird. Er ist ein junger, talentierter Fahrer. Er freut sich auf die MotoGP, weil er hungrig ist, gute Ergebnisse erzielen und Titel gewinnen will. Wir sehen bei seinem ehemaligen Teamkollegen Miguel Oliveira, dass er sich bei den letzten Grand Prix gesteigert hat und gute Leistungen zeigt. Brad Binder war auf einem ähnlichen Level wie Miguel, bevor dieser in die Königsklasse aufgestiegen ist. Es wird interessant. Ich bin gespannt, wie gut Brad das Tech3-KTM-Team verstärken wird. Wir können frischen Blut brauchen bei KTM.»

WM-Stand nach 9 von 19 Rennen:

1. Marc Márquez 185. 2. Dovizioso 127. 3. Petrucci 121. 4. Rins 101. 5. Viñales 85. 6. Rossi 80. 7. Miller 70. 8. Quartararo 67. 9. Crutchlow 67. 10. Pol Espargaró 56. 11. Morbidelli 52. 12. Nakagami 50. 13. Mir 39. 14. Aleix Espargaró 31. 15. Iannone 21. 16. Lorenzo 19. 17. Zarco 16. 18. Oliveira 15. 19. Rabat 14. 20. Bradl 12.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.09., 05:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Mo.. 20.09., 06:00, Motorvision TV
    Spotted
  • Mo.. 20.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 06:20, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Mo.. 20.09., 06:25, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 06:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 20.09., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2DE