Aragón FP1: Marc Márquez und die Fahrschüler

Von Oliver Feldtweg
MotoGP

Beim GP von Aragonien ließ Marc Márquez im ersten MotoGP-Training nichts anbrennen, er distanzierte Viñales um satte 1,617 sec. Rossi (17.) verlor drei Sekunden!

Im ersten freien MotoGP-Training auf dem MotorLand Aragón diktierte Weltmeister und WM-Leader Marc Márquez gleich am Beginn das Geschehen. Mit 1:48,487 min setzte er sich nach 15 Minuten vor Pol Espargaró (KTM/+ 1,140 sec) überlegen an die Spitze. Dovizioso lag vor Viñales, Miller, Quartararo, Petrucci, Mir, Morbidelli, Nakagami und Oliveira auf Platz 3.

Im Red Bull KTM Factory Team tritt Testfahrer Mika Kallio erstmals in diesem Jahr bei einem Grand Prix an. Er hielt sich nach 20 Minuten an zwölfter Stelle vor Rins, Iannone, Smith (Aprilia Wildcard), Crutchlow und Bagnaia.

Nach 25 Minuten rückte LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow auf Platz 4 vor. Rins (+ 1,105 sec) lag unterdessen an zweiter Position vor Pol Espargaró.

Zu Beginn der letzten Viertelstunde stand Marc Márquez weiter mit 1:48,487 min auf Platz 1 vor Viñales (+ 1,059 sec), Rins, Pol Espargaró, Miller, Mir, Quartararo, Dovizioso, Crutchlow, Rossi (+ 1,425 sec), Petrucci und Oliveira, der sich an 12. Stelle hielt.

Aber in den letztem fünf Minuten ging es drunter und drüber. Zuerst schob sich Joan Mir mit der Suzuki GSX-RR auf Platz 2, dann Franco Morbidelli. Drei Minuten vor Schluss sauste Danilo Petrucci (Ducati) an die zweite Stelle, dann Pramac-Ducati-Pilot Jack Miller, der Australier lag jetzt 0,614 sec hinter Repsol-Honda-Star Marc Márquez.

Aber der Weltmeister war mit seinem Latein noch nicht am Ende. Er drehte in der letzten Minute eine 1:47,-030-min-Runde – und lag jetzt 1,988 sec vor den Gegnern, die wie Fahrschüler dastanden.

Dann legte Marc sogar 1:46,869 min vor. Immerhin verbesserte sich Maverick Viñales (Yamaha) am Ende noch auf Platz 2, aber auch er kam auf dieser anspruchsvollen Strecke nur bis auf 1,617 sec an den überragenden Márquez heran.

Keine Fortschritte bisher bei Jorge Lorenzo: Der Repsol-Honda-Teamkollege markierte im Vergleich zu seinem Teamkollegen Márquez das andere Ende der Ergebnisliste – er verlor nicht weniger als 4,165 sec.

Ergebnisse Aragón, MotoGP FP1

1. Márquez, 1:46,869 min
2. Viñales, + 1,617
3. Quartararo, + 2,001
4. Dovizioso, + 2,020
5. Miller, + 1,232
6. Mir, + 2,232
7. Petrucci, + 2,361
8. Pol Espargaró, + 2,431 sec
9. Morbidelli, + 2,435
10. Nakagami, + 2,574
11. Oliveira, + 2,576
12. Aleix Espargaró, + 2,639
13. Rins, + 2,696
14. Rabat, + 2,738
15. Crutchlow, + 2,840
16. Iannone, + 2,940
17. Rossi, + 3,004
18. Bagnaia, + 3,253
19. Kallio, + 3,259
20. Abraham, + 3,286
21. Syahrin, + 3,549
22. Smith, + 3,586
23. Lorenzo, + 4,168

WM-Stand nach 13 von 19 Rennen:

1. Marc Márquez 275. 2. Dovizioso 182. 3. Petrucci 151. 4. Rins 149. 5. Viñales 134. 6. Rossi 129. 7. Quartararo 112. 8. Miller 101. 9. Crutchlow 88. 10. Morbidelli 80. 11. Pol Espargaró 77. 12. Nakagami 62. 13. Mir 47. 14. Aleix Espargaró 37. 15. Bagnaia 29. 16. Iannone 27. 17. Zarco 27. 18. Oliveira 26. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 17. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Guintoli 7. 24. Syahrin 7. 25. Abraham 5.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm