Aleix Espargaró: «Das war die richtige Entscheidung»

Von Günther Wiesinger
Aleix Espargaró

Aleix Espargaró

Aprilia-Pilot Aleix Espargaró war einer der 19 MotoGP-Piloten, die sich für eine Verschiebung des Qualifyings auf den Sonntagmorgen ausgesprochen haben. Aus gutem Grund, wie er erklärt.

Am Ende waren es nur drei Piloten, die sich gegen ein Qualifying am Sonntagmorgen aussprachen, dazu gehörte auch das Yamaha-Duo Valentino Rossi und Maverick Viñales. Doch die grosse Mehrheit sprach sich angesichts des starken Windes auf Phillip Island für eine Verschiebung des Abschlusstrainings auf den Sonntagmorgen aus. Das Q1 wird demnach am Sonntagmorgen um 10.20 Uhr Ortszeit (1.20 Uhr MESZ) und das Q2 um 10.45 Uhr (1.45 MESZ) über die Bühne gehen.

Für Aprilia-Pilot Aleix Espargaró war das die richtige Entscheidung. «Das war ganz offensichtlich gut so, denn die meisten Fahrer waren sich einig, dass es heute sehr, sehr gefährlich gewesen wäre, auf die Strecke zu gehen. Der Wind war sehr stark und unvorhersehbar. Letztlich wurde also die richtige Entscheidung gefällt», sagt der ältere der beiden Espargaró-Brüder.

«Die drei Fahrer, die sich dagegen ausgesprochen haben, das Qualifying auf den Sonntagmorgen zu verschieben, sagten selbst, dass es am Limit war und dass man zwar kein Rennen, aber das Qualifying noch hätte fahren können. Wir anderen fanden aber, dass das nicht drin lag. Ich fuhr hinter Oliveira, als ihn eine Windbö erwischte und er heftig stürzte, obwohl er alles perfekt gemacht hatte», fügt Aleix an.

Am kniffligsten seien die Kurven 1 und 3 gewesen, verrät der aktuelle WM-Vierzehnte: «Dort wehte der Wind sehr stark, speziell die dritte Kurve war superschwierig, weil man dort alles mit dem Hinterreifen machen musste. Es war auch nicht einfach, den Wind einzuschätzen, weil die Windstärke ständig variierte.»

Aleix hofft nun, dass das Qualifying am Sonntagmorgen auch stattfinden wird. «Die Regeln besagen zwar, dass die Startaufstellung im Falle einer Quali-Absage gemäss der kombinierten Zeitenliste der Trainings erfolgen wird, was für mich nicht so schlecht wäre, weil ich dort den zehnten Platz belege. Trotzdem hoffe ich, dass wir das Quali fahren können.»

Der neue Zeitplan für den Australien-GP 2019 (MESZ):

23:50-00.10 Uhr: Moto3 Warm up
00:20-00:40 Uhr: Moto2 Warm up
00:50-01:10 Uhr: MotoGP Warm up
01:20-01:35 Uhr: MotoGP Qualifying 1
01:45-02:00 Uhr: MotoGP Qualifying 1

Achtung, Zeitumstellung (ab hier MEZ)!

02:00 Uhr: Moto3 Rennen (23 Runden)
03:20 Uhr: Moto2 Rennen (25 Runden)
05:00 Uhr: MotoGP Rennen (27 Runden)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 17.10., 00:00, Sport1
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • So.. 17.10., 00:15, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • So.. 17.10., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 17.10., 01:00, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So.. 17.10., 01:30, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • So.. 17.10., 03:30, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • So.. 17.10., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 17.10., 05:50, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • So.. 17.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 17.10., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE