MotoGP-Test in Jerez: Wer fehlt? Und wer ist dabei?

Von Günther Wiesinger
Jerez erlebt das letzte MotoGP-Test-Stelldichein 2019

Jerez erlebt das letzte MotoGP-Test-Stelldichein 2019

Avintia Ducati hat für den letzten MotoGP-Test des Jahres in Jerez Johann Zarco nicht angemeldet. Wird er die Desmosedici erst im Februar kennenlernen? 24 Fahrer sind in Jerez dabei.

Ein recht stattliches Häufchen von MotoGP-Piloten wird ab Morgen den zweitägigen Wintertests am 25. und 26. November auf dem Circuito derJerez in Andalusien bestreiten. Die Werksteams von Suzuki, Yamaha, Ducati Corse, Repsol Honda, Red Bull KTM sowie Aprilia Racing sind mit von der Partie.

Es fehlen aber im Vergleich vom Valencia-Test einige Fahrer – neben Abraham zum Beispiel auch Testfahrer Stefan Bradl. HRC hat nicht genug 2020-Material und möchte es jetzt vor allem den Márquez-Brüdern und Cal Crutchlow anbieten.

Von den Testfahrern sind aber Sylvain Guintoli (Suzuki) sowie Michele Pirro (Ducati) und Bradley Smith (Aprilia) aufgeboten worden. Yamaha hat keinen Testfahrer dabei. Red Bull KTM hat Dani Pedrosaaufgeboten.

Mit Nakagami, Oliveira und Bagnaia fehlen drei Stammpiloten wegen Verletzungen. Deshalb wird Ducati-Testfahrer Michele Pirro in der Box von Pramac-Ducati zu sehen sein und von der Bagnaia-Truppe mit Crew-Chief Christian Gabbarini betreut.

Drei Rookies treten an: Moto2-Weltmeister Alex Márquez auf der Repsol-Honda, dazu Brad Binder auf der Red Bull-KTM und Iker Lecuona bei Red Bull Tech3-KTM.

Das Reale Avintia Racing mit Tito Rabat hat Neuzugang Johann Zarco auf der «entry list» nicht nominiert. Denn der Franzose leidet nach dem Abschuss durch die Lecuona-KTM noch an Knöchelschmerzen. Der Franzose wird also erst im Februar in Sepang erstmals auf der Ducati Desmosedici sitzen. Die zweite Avintia-Ducatri fährt beim Test in Jerez Eric Granado.

Die Wetterprognose sagt für beide Tage Bewölkung und 19 Grad voraus. Am Dienstag muss mit Regen gerechnet werden.

Das Aufgebot für den IRTA-Test in Jerez:

Repsol-Honda: Marc Márquez, Alex Márquez

Ducati Team: Andrea Dovizioso, Danilo Petrucci

Monster Energy Yamaha: Maverick Viñales, Valentino Rossi

Suzuki Ecstar: Alex Rins, Joan Mir

Suzuki Ecstar Test Team: Sylvain Guintoli

Red Bull KTM Factory Racing: Pol Espargaró, Brad Binder

Red Bull KTM Test Team: Dani Pedrosa

Aprilia Racing Team Gresini: Aleix Espargaró, Andrea Iannone

Aprilia Racing Test Team: Bradley Smith

Pramac Racing: Jack Miller; Michele Pirro

Petronas Yamaha SRT: Fabio Quartararo, Franco Morbidelli

LCR Honda: Cal Crutchlow

Reale Avintia Racing: Tito Rabat, Eric Granado

Red Bull KTM Tech3: Miguel Oliveira verletzt, Iker Lecuona

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.09., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 27.09., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 27.09., 07:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 27.09., 07:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mo.. 27.09., 07:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 27.09., 07:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 27.09., 07:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • Mo.. 27.09., 07:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 27.09., 08:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mo.. 27.09., 08:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3DE