MotoGP

Pol Espargaró (KTM): Brad Binder wie Quartararo?

Von - 10.12.2019 18:00

Red Bull-KTM-Werksfahrer Pol Espargaró traut seinem neuen Teamkollegen Brad Binder viel zu. Der Spanier verwies auch auf die MotoGP-Rookies der Saison 2019 – und Weltmeister Marc Márquez.

Für 2020 bekam KTM-Speerspitze Pol Espargaró im österreichischen Werksteam mit Brad Binder einen Rookie zur Seite gestellt. Das beunruhigt den WM-Elften der MotoGP-Saison 2019 nicht weiter: «Ich kann sicher viele Dinge von Brad lernen. Brad ist ein super talentierter Fahrer, wir haben ja gesehen, was er in der Moto2-Kategorie geleistet hat.»

Binder verabschiedete sich mit drei Siegen in Folge aus der mittleren Klasse der Motorrad-WM: So verpasste der Moto3-Weltmeister von 2016 den Moto2-Titel nach einem mäßigen Start am Ende nur um mickrige drei Punkte. Insgesamt stand der 24-jährige KTM-Pilot 2019 neun Mal auf dem Podest, davon fünf Mal ganz oben. In seiner gesamten Karriere feierte er bisher 35 Podestplätze und 15-GP Siege.

Pol Espargaró verwies auch auf den ehemaligen Ajo-Teamkollegen von Brad Binder, Tech3-KTM-Pilot Miguel Oliveira, der ebenfalls als Moto2-Vizeweltmeister in die Königsklasse kam. Seine Rookie-Saison in der MotoGP-WM beendete der Portugiese, der von Schulterproblemen eingebremst wurde und sich schließlich einer OP unterziehen musste, auf Gesamtrang 17.

«Wenn wir uns erinnern, war Oliveira in der Moto2-WM viel schneller als Quartararo – aber schaut euch an, was Quartararo dann gemacht hat. Wir sind noch nicht auf dem Level von Yamaha, aber ich glaube, dass Miguel in den anderen Klassen schon gezeigt hat, dass er schneller ist», meinte der Spanier über seinen Markenkollegen. «Ich lerne auch von Miguel – und mit Brad wird es genauso sein. Er bringt frisches Blut und verschiedene Dinge mit, die er in der Moto2 gelernt hat. Und er ist schnell.»

«Die Jungs, die aus der Moto2 kommen, sind schnell. Wir haben es bei Quartararo gesehen. Warum soll Brad nicht wie Quartararo sein? Vielleicht werden die Ergebnisse nicht so großartig sein wie bei Yamaha, weil wir nicht in derselben Position sind. Aber in Zukunft werden wir es vielleicht sein», gab sich Pol zuversichtlich.

Glaubt der jüngere der Brüder Espargaró also, dass Oliveira schneller als Quartararo ist, der sich 2019 zum besten Rookie kürte? «Nein, ich habe gesagt, dass er in der Vergangenheit schneller als Quartararo war. Das ist bewiesen», hielt der KTM-Werksfahrer fest. «Jetzt? Er sitzt nicht auf demselben Bike, also können wir es nicht sagen. Ist Márquez schneller als wir? Wir wissen nicht, was passieren würde, wenn er auf eine KTM steigt. Márquez ist natürlich sehr schnell, aber wir wissen es nicht.»

«Sicher ist, dass Miguel schneller als Quartararo war», bekräftigte Pol. «Im Moment versuchen wir, den Jungs, die kommen, ein Motorrad zu geben, um diese Ergebnisse zu erreichen. Ich bin der Erste, der ständig versucht und versucht, das Bike zu verbessern. Aber das war erst unser drittes Jahr – und wie viele Jahre sind Yamaha und Honda schon in dieser Welt? Wir brauchen Zeit und Erfahrung. In Zukunft werden die Jungs hoffentlich von der Moto2 kommen und dieselben Ergebnisse wie die Top-Leute schaffen.»

MotoGP-WM 2019, Endstand nach 19 Rennen:

1. Marc Márquez 420. 2. Dovizioso 269. 3. Viñales 211. 4. Rins 205. 5. Quartararo 192. 6. Petrucci 176. 7. Rossi 174. 8. Miller 165. 9. Crutchlow 133. 10. Morbidelli 115. 11. Pol Espargaró 100. 12. Mir 92. 13. Nakagami 74. 14. Aleix Espargaró 63. 15. Bagnaia 54. 16. Iannone 43. 17. Oliveira 33. 18. Zarco 30. 19. Lorenzo 28. 20. Rabat 23. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Syahrin 9. 24. Abraham 9. 25. Guintoli 7. 26. Kallio 7.

Konstrukteurs-WM:
1. Honda 426. 2. Yamaha 321. 3. Ducati 318. 4. Suzuki 234. 5. KTM 111. 6. Aprilia 88.

Team-WM:
1. Repsol Honda Team 458. 2. Ducati Team 445. 3. Monster Energy Yamaha 385. 4. Petronas Yamaha SRT 307. 5. Team Suzuki Ecstar 301. 6. Pramac Racing 219. 7. LCR Honda 210. 8. Red Bull KTM Factory Racing 134. 9. Aprilia Racing Team Gresini 106. 10. Red Bull KTM Tech3 42. 11. Reale Avintia Racing 32.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 18.01., 22:05, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Sa. 18.01., 22:10, Eurosport
Motorsport
Sa. 18.01., 22:30, Hamburg 1
car port
Sa. 18.01., 22:35, Motorvision TV
Tour European Rally
Sa. 18.01., 23:00, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Sa. 18.01., 23:00, ORF Sport+
Rallye Dakar - Woche 2, Highlights aus Saudi Arabien
Sa. 18.01., 23:15, History Channel
Tuning Extrem - Truck-Makeover
Sa. 18.01., 23:55, Motorvision TV
Super Cars
So. 19.01., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
So. 19.01., 00:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm