Marc Márquez: Vorreiter bei Covid-19-Auktion

Von Johannes Orasche
Auch Marc Márquez beteiligt sich an der Auktion für den guten Zweck

Auch Marc Márquez beteiligt sich an der Auktion für den guten Zweck

MotoGP-Weltmeister Marc Márquez stellte sich als einer der ersten Zweirad-Stars für eine wohltätige Auktion in den Dienst der guten Sache. Viele Asse sind mittlerweile seinem Beispiel gefolgt.

Die königliche spanische Motorradföderation (RFME) hat internationale Profi-Rennfahrer aus allen Disziplinen zu einer wohltätigen Auktion gegen die weltweit grassierende Covid-19-Krankheit aufgerufen. Die Aktion läuft unter dem Hashtag «PilotosSolidarios» und kommt dem Roten Kreuz zu Gute.?

Sämtliche Fahrer stellen einzigartige, persönliche Gegenstände zur Verfügung. Im Fall des achtfachen Weltmeisters Marc Márquez (27) handelt es sich um ein originales Alpinestars-Leder des Repsol-Honda-Werksfahrers. Spaniens Motocross-Wunderkind Jorge Prado (19, Red Bull-KTM) hat sich seinerseits von seinem Renn-Shirt getrennt, das er bei seinem MXGP-Debüt im britischen Matterley Basin Ende Februar getragen hatte. ?

Ebenfalls engagiert haben sich bereits Trial-Allzeit-Ikone Toni Bou sowie KTM-MotoGP-Testfahrer Dani Pedrosa. Unter den aktiven MotoGP-Fahrern unterstützen auch Alex Rins (Suzuki) und Fabio Quartararo (Petronas Yamaha) das Vorhaben. Hinzu kommen Superbike-Star Alvaro Bautista (Honda), Champion Jonathan Rea (Kawasaki) sowie Spaniens Superbike-Ex-Weltmeister Carlos Checa. 

Auch der spanische MotoGP-Promoter Dorna hat sich mittlerweile an der Benefiz-Aktion beteiligt, das Gleiche gilt zum Beispiel auch für das MotoGP-Team von Lucio Cecchinello (LCR Honda). 

Zum exakten Ablauf: Sämtliche Exponate werden ab dem 5. Juni im Netz zehn Tage lang inklusive ihres Ausrufpreises  zu sehen sein. Die Versteigerung selbst soll dann über die internationale Plattform Catawiki abgewickelt werden. Dabei handelt es sich um ein weltweites Portal zum Kauf von aussergewöhnlichen Gegenständen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 22.05., 17:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Spanien 2022
  • So.. 22.05., 17:00, ServusTV Österreich
    WRC - Rally Portugal
  • So.. 22.05., 17:10, ZDF
    sportstudio reportage
  • So.. 22.05., 18:10, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Pirelli Grand Prix von Spanien
  • So.. 22.05., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 22.05., 19:13, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 22.05., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
» zum TV-Programm
2AT