Andrea Dovizioso: Drei weitere Tests für Aprilia

Von Maximilian Wendl
Andrea Dovizioso sitzt bald wieder auf der RS-GP von Aprilia

Andrea Dovizioso sitzt bald wieder auf der RS-GP von Aprilia

Drei Mal wurde Andrea Dovizioso in der MotoGP-Klasse Vize-Weltmeister. Nach einem Sabbat-Jahr würde der Italiener gerne wieder zurückkehren. Zwischenzeitlich legt er sich als Aprilia-Testfahrer ins Zeug.

Während die MotoGP-Stammpiloten die Sonne genießen und ausspannen, sitzt Andrea Dovizioso gemeinsam mit den Verantwortlichen des Aprilia-Rennstalls am Sommerfahrplan. Der Italiener wird für den Hersteller aus Noale weitere Testfahrten in Angriff nehmen.

Nach Informationen der Kollegen von GPOne.com wird Dovizioso am 27. und 28. Juli im MotorLand Aragon seine Runden drehen. Nicht einmal zwei Wochen später geht das Programm in Misano weiter und auch Ende August und Anfang September soll er noch einmal seinen Input geben,

Nicht nur für Aprilia, auch für Dovizioso sind diese Termine wichtig, denn der 35-Jährige schielt immer noch auf eine Rückkehr in die Königsklasse in der Saison 2022. Durch das Engagement bei Aprilia bleibt er im Rhythmus.

Am Ende ist die aktuelle Situation eine Win-Win-Situation, denn Aprilia benötigt nach der Beförderung von Lorenzo Savadori zum Stammfahrer und der Trennung von Bradley Smith einen erfahrenen Piloten, der die RS-GP voranbringen kann. Motorsportchef Massimo Rivola sagte erst kürzlich: «Andrea hat bewiesen, dass er der richtige Fahrer für diese Aufgabe ist. Das betrifft sein Gefühl und sein Verständnis für das Verhalten des Motorrads.»

Gleichzeitig halten sich beide Parteien die Möglichkeit offen, dass Dovizioso Einsätze als Wildcard-Fahrer bestreitet. Eine Chance könnte sich beim San Marino-GP bieten.

Für die Saison 2022 ist bei den Aprilia-Verantwortlichen derweil noch keine Entscheidung gefallen. Am Sachsenring haben sie mit Maverick Vinales, der Yamaha nach dieser Saison verlassen wird, und dessen Manager Paco Sanchez gesprochen.

Dem Vernehmen nach würde die Mehrheit der italienischen Fans wohl die Rückkehr von Dovizioso befürworten. Dieser gilt in puncto Temperament als berechenbarer und wäre wohl auch für die Entwicklung des Motorrads hilfreicher. Vinales muss diesen Beweis erst noch erbringen.

Doviziosos Vorteil: Er kann dank seiner Einsätze in Aragón und Misano auf der Piste Pluspunkte sammeln, um sich vor den Augen von Romano Albesiano und Massimo Rivola zu empfehlen. Rivola dazu: «Andrea ist eine Option, die wir in Betracht ziehen. Auf dem Tisch liegen aber auch sehr interessante und gute Alternativen. Eine Entscheidung muss bald getroffen werden, damit wir die Zukunft des Teams planen können.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 26.07., 21:20, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 26.07., 21:20, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 26.07., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 26.07., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 26.07., 22:40, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Mo.. 26.07., 23:10, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 26.07., 23:10, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 27.07., 01:05, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Di.. 27.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 27.07., 01:50, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
» zum TV-Programm
3DE