Dovizioso, Hayden, Spies und Iannone im Schnee

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Dovizioso, Hayden, Iannone und Spies: Neue Bikes

Dovizioso, Hayden, Iannone und Spies: Neue Bikes

Ducati präsentierte in Madonna di Campiglio sein Fahrer-Quartett für die Saison 2013.

Ducati hat am Dienstagabend in Madonna di Campiglio sein komplettes Aufgebot für die MotoGP-Saison 2013 vorgestellt. Die beiden Werksfahrer Nicky Hayden und Andrea Dovizioso enthüllten wie auch die Semi-Werkspiloten Ben Spies und Andrea Iannone ihre Desmosedici GP13; die Präsentation fand im Schnee auf dem Gipfel des Pradalago statt.

Hoch hinaus will Ducati auch in der MotoGP-WM: Seit Oktober 2010 wartet der italienische Hersteller auf einen GP-Sieg, das zweijährige Experiment mit Valentino Rossi brachte nicht den erwünschten Erfolg.

Während Dovizioso und Hayden im traditionellen Rot antreten, geht das erstmals werksunterstützte Pramac-Ducati-Duo Spies und Iannone mit verschiedenen Lackierungen an den Start. Der italienische Rookie trägt die Farben und Logos von «Energy T.I.», Spies diejenigen von «Ignite Asset Management».

Der Amerikaner tauchte heute erstmals offiziell für seinen neuen Arbeitgeber Pramac auf. Den Test am Saisonende in Valencia sowie den Ducati-Test in Jerez verpasste er wegen seiner Schulterverletzung vom Sepang-GP. Bei der Anreise zum «Wrooom»-Event in Madonna blieb er wegen Schneefalls auf dem Londoner Flughafen Heathrow elf Stunden auf dem englischen Airport hängen. Spies wird erstmals vom 5. bis 7. Februar beim Test in Sepang auf der GP13 sitzen. «Es war eine lange Winterpause seit meinem Sturz in Sepang», seufzte der Superbike-Weltmeister von 2009.

Bei der Präsentation des Fahrer-Quartetts von Ducati liess es sich auch Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta nicht nehmen, persönlich im italienischen Skiort vorbeizuschauen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE