Cal Crutchlow: «Mit einer Minute Vorsprung siegen»

Von Gerraint Thompson
MotoGP
Cal Crutchlow peilt die Top-5 an

Cal Crutchlow peilt die Top-5 an

Der Tech3-Yamaha-Pilot spricht nach der Testbestzeit von Jerez über seine Ziele für den Saisonauftakt im Mittleren Osten.

Mit dem Bestzeit im abschliessenden IRTA-Test in Jerez reist Cal Crutchlow mit einer üppigen Portion Selbstvertrauen nach Katar, wo am nächsten Wochenende der MotoGP-Saisonauftakt stattfindet. Der Brite schlug Valentino Rossi, den Yamaha-Markenkollegen aus dem Werksteam, um 0,014 sec. Die Bestzeit nährt Crutchlows Hoffnung, in seinem dritten MotoGP-Jahr ein regelmässiger Kandidat für das Podest zu sein.

 

Wenn Crutchlow beim Test alle Stars bezwingen konnte, was ist dann unter dem Flutlicht in Losail möglich? Der Brite, auch sonst selten auf den Mund gefallen, lacht: «Mein Ziel ist es, mit einer Minute Vorsprung zu gewinnen. Nein, alles was ich machen kann, ist mein Bestes zu geben. Ich will in den Top-5 landen. Wenn ich auch in den Top-5 starten kann, werde ich glücklich sein. Was die Konstanz betrifft, denke ich, dass wir auf demselben Niveau wie Valentino und Marc Márquez sind. Marc lernt noch, aber er ist phänomenal schnell. Er kann immer noch um den Sieg in Katar kämpfen.»

Der Test bewies, dass der Tech3-Yamaha-Pilot durchaus der Stachel im Paket der Werksfahrer sein kann. «Ich bin zufrieden, wie die Testfahrten gelaufen sind. Ich will einen starken Saisonstart und dann schauen, was wir von Yamaha im Laufe des Jahres bekommen können. Das wird  eine grosse Rolle spielen, was den Abstand zu den Werksfahrern betrifft», forderte Crutchlow – nicht zum ersten Mal – möglichst zeitnah Updates beim Material.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm