Ben Spies: «Brauchen mehr Zeit»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Pramac-Ducati-Pilot Ben Spies

Pramac-Ducati-Pilot Ben Spies

Pramac-Ducati-Pilot Ben Spies belegte in der kombinierten Zeitenliste der drei freien Trainingssitzungen lediglich Rang 12 und verpasste somit den direkten Einzug in das Qualifying 2.

Ben Spies, der 2013 für das Ignite Pramac Racing Team antritt, erreichte im dritten freien Training vor dem Auftaktrennen in Katar Rang 12 und reihte sich somit hinter seinem Teamkollegen Andrea Iannone ein. Da der Amerikaner in der kombinierten Zeitenliste aus den drei freien Trainingssitzungen keinen Platz unter den Top-10 belegte, muss er im Qualifying 1 einer der schnellsten zwei Fahrer sein, um noch am Qualifying 2, indem die Startpositionen 1 bis 12 vergeben werden, teilnehmen zu können.


Da sich Ben Spies bis heute noch nicht gänzlich von seiner Schulterverletzung, die er sich 2012 in Sepang zuzog, erholt hat, ging dem Amerikaner in der Vorsaison viel Testzeit verloren. Dies hatte auch auf die ersten drei Trainingssitzungen in Katar Auswirkungen. «Es war eine schwierige Sitzung und sie verlief nicht nach Plan. Wir haben versucht eine kleine Veränderung durchzuführen, aber diese hat nicht funktioniert, daher mussten wir während des Trainings nochmals viel Zeit investieren, um dies rückgängig zu machen. Durch meine Verletzung hatten wir bereits etwa 50 Prozent der Testzeit verpasst und ich muss das Bike noch kennenlernen, also starten unsere Testfahrten eigentlich erst jetzt. Wir erproben verschiedene Änderungen und ich passe mich an die Maschine an, aber wir brauchen noch mehr Zeit. Mein Gefühl wird jedoch von Sitzung zu Sitzung besser», betont Spies hoffnungsvoll.

 

 

Mehr über...

Weblinks

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 26.05., 18:40, Motorvision TV
Bike World
Di. 26.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 26.05., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Di. 26.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Di. 26.05., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 26.05., 21:00, MDR
Die B 96 - Legendäre Fernstraße
Di. 26.05., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm