Jerez: ECU-Software-Update von Magneti Marelli

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Die ECU AGO-340 von Magneti Marelli

Die ECU AGO-340 von Magneti Marelli

Am Testtag nach dem Jerez-GP lieferte Magneti Marelli ein Update ihrer ECU, die die Bezeichnung AGO-340 trägt. 2014 müssen alle Teams zumindest die Hardware dieser ECU verwenden.

Als bekannt wurde, dass die MotoGP-Hersteller Honda, Yamaha, Suzuki und Ducati ab 2014 die Elektronik-Hardware von Magneti Marelli verwenden müssen und für diese eine eigene Software schreiben sollen, herrschte große Aufregung. 2013 nutzen nur die Claiming-Rule-Teams die Electronic Control Unit (ECU) von Magneti Marelli, die ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Wenn sich ein Team 2014 dafür entscheidet, nicht nur die Hardware von Magneti Marelli, sondern auch deren Software einzusetzen, dürfen 24 statt 20 Liter Sprit pro Rennen verwendet werden. Am Montag nach dem Jerez-GP wurde weiter an der Entwicklung der AGO-340 gearbeitet und ein Software-Update bereitgestellt.

«Wir haben einige Dinge nach den Anregungen der Teams und von MotoGP-Technikdirektor Corrado Cecchinelli verbessert», erklärte Marco Venturi, Leiter für Motorsport bei Magneti Marelli in Bologna. «Dies hatte Auswirkungen auf die Wheelie-Control und die Anti-Ruck-Strategie, die beim erneuten Öffnen des Gashahns nach dem Scheitelpunkt der Kurve für mehr Stabilität sorgen soll.»

Forward-Racing-Pilot Colin Edwards testete die ECU am Montag und freute sich über die Fortschritte: «Es geht darum, Runden abzuspulen und die Daten zu analysieren. Außerdem kann man nicht einfach nach draußen gehen und eine Sekunde langsamer sein. Du musst das richtige Tempo haben, sodass die Jungs die Daten studieren können und sehen, wo sie etwas verbessert haben. Das heißt nicht, dass wir sehr viel schneller sind, aber es wird immer besser.»

Bereits vor dem Software-Update konnte FTR-Kawa-Pilot Héctor Barberá aus dem Team Avintia Blusens überzeugen. Der Spanier zog in Jerez direkt in das Qualifying 2 ein und startete am Sonntag von Position 10.

Marco Venturi freut sich über die starke Leistung des Claiming-Rule-Piloten: «Wir waren sehr, sehr glücklich. Es scheint, dass wir und auch das Team einen Schritt nach vorne gemacht haben.» Derzeit wird die ECU von Magneti Marelli von allen CR-Fahrern mit Ausnahme der Aprilia-Piloten Aleix Espargaró, Randy de Puniet, Karel Abraham, Michael Laverty und Yonny Hernandez verwendet.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.04., 21:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 21:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 22:00, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 03.04., 22:35, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Fr. 03.04., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 03.04., 23:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Mexiko
Fr. 03.04., 23:05, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Fr. 03.04., 23:15, ORF Sport+
FIA Formel E: 5. Rennen - Marrakesch, Highlights
Fr. 03.04., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 03.04., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
92