Jorge Lorenzo: Hinterreifen als Ursache

Von Matthias Dubach
MotoGP
Der MotoGP-Weltmeister kehrte in Indianapolis auf das Podest zurück. Aber über Rang 3 war der Yamaha-Pilot nicht richtig glücklich.

«Ich bin enttäuscht», sagte Jorge Lorenzo nach dem Indianapolis-GP und schilderte, warum: «Nicht, weil ich nicht gewonnen habe, denn Marc war an diesem Wochenende unglaublich stark. Er wurde in jeder Runde schneller und schneller. Ich versuchte ihm für einige Runden zu folgen, als er mich überholt hatte. Aber dann begann der Hinterreifen plötzlich stark abzubauen. Es war nicht möglich, den zweiten Platz zu halten, das war enttäuschend.»

Der Yamaha-Pilot hatte das erste Rennen nach der Sommerpause nach einem guten Start für die ersten zwölf Runden angeführt, die nächsten zwölf lag er vor Dani Pedrosa (Honda) auf Rang 2. «Am Ende ist mit dem Hinterreifen etwas merkwürdiges passiert, deshalb war es nicht möglich, das Rennen besser zu beenden», klagte der Weltmeister. «Bei normalen Bedingungen ohne den abbauenden Reifen wäre es möglich gewesen, die zweite Position zu behaupten. Aber ich bin glücklich, wieder auf dem Podest zu stehen, zumal dies eine Strecke ist, die uns sonst nicht gut liegt.»

Es war für den WM-Dritten der erste Podestplatz seit dem Schlüsselbeinbruch in Assen Ende Juni. «Ich fühlte mich nach diesem Rennen erschöpfter als normal, denn ich konnte wegen der Verletzungen in den letzten zwei Monaten nicht viel trainieren. Ich hatte ein wenig Schmerzen in den Bremszonen, aber ich fühle mich viel besser und in Brünn und in Silverstone wird es okay sein. Jetzt kann es nur noch besser und besser werden», versicherte Lorenzo.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 17:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:25, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain II - Das 2. Freie Training
  • Fr. 04.12., 18:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 04.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE