Erstes Bild: Nicky Hayden auf Honda RCV1000R!

Von Matthias Dubach
MotoGP
Nicky Hayden bekam den Honda-Production-Racer erst für den heutigen Dienstag

Nicky Hayden bekam den Honda-Production-Racer erst für den heutigen Dienstag

Nach fünf mühseligen Ducati-Jahren kehrt Ex-Weltmeister Nicky Hayden im Power-Electronics-Team zu Honda zurück. Er freundet sich heute in Valencia mit dem neuen Bike an.

Nach elf Jahren als Werksfahrer von Honda und Ducati (dort war er fünf Jahre lang unter Vertrag) muss sich Ex-MotoGP-Weltmeister Nicky Hayden mit einem Production-Racer begnügen. In Valencia testet er erstmals – Dienstag und Mittwoch.

Nach fünf Jahren bei Ducati und ebenso vielen Jahren ohne GP-Erfolg schlägt Nicky Hayden beim Valencia-Test ein neues Kapitel seiner MotoGP-Karriere auf. Der 32-jährige Amerikaner tritt 2014 für das Power-Electronics-Team von Ex-Weltmeister Jorge Martinez an und wird einen der neuen Production-Racer von Honda fahren.

Hayden erschien mit der RCV1000R am Dienstag nach 10 Uhr erstmals auf dem Circuito Ricardo. Nach zweieinhalb Stunden hatte er bereits 25 Runden gedreht und mit der Honda eine Zeit von 1:33,526 min erreicht, das ergab Platz 14 unter 19 Teilnehmern. Mit der Ducati gelang ihm am Samstag im Qualifying eine Zeit von 1:31,870 min.

Zum ersten Mal seit seinem Wechsel aus dem Repsol-Honda-Team zu Ducati Ende 2008 sass der Ex-Weltmeister wieder auf einem Motorrad aus dem Hause Honda. In HRC-Diensten holte der dreifache Grand-Prix-Gewinner 2006 den MotoGP-WM-Titel.

Aspar-Neuzugang Hayden machte schon vor dem ersten Test kein  Hehl daraus, dass er sich neuen Schwung für seine Karriere erhofft, obwohl er sich nach elf Jahren als Prototypen-Pilot mit einem Motorrad für die ab 2014 «Open» genannte Klasse (bisher Claiming Rule) begnügen muss. «Ich muss verstehen lernen und schauen, was ich auf dem Bike ausrichten kann. Aber auf jeden Fall ist das Bike dem Honda-Prototyp ähnlich und es schaut gut aus. Ich bin voller Zuversicht. Denn wir wissen, wenn Honda ein Motorrad baut, machen sie wirklich nette Sachen! Ich erwarte auf jeden Fall viel davon», erklärte Hayden, der für Ducati in fünf Jahren lediglich drei dritte Plätze erreichte.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 18:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:25, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain II - Das 2. Freie Training
  • Fr. 04.12., 18:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 04.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 04.12., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 04.12., 20:15, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE