Dani Pedrosa: «Noch Raum für Verbesserungen»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Repsol-Honda-Pilot Dani Pedrosa erhält 2014 vielleicht zum letzten Mal die Chance auf den WM-Titel der Königsklasse. «Die Vorsaison verlief sehr positiv», versichert er.

2013 triumphierte Dani Pedrosa in den Rennen von Jerez, Le Mans und Sepang, doch Rookie Marc Márquez und Yamaha-Star Jorge Lorenzo stahlen ihm am Ende die Show und den ersehnten WM-Titel. Der oftmals verletzungsgeplagte Spanier wird 2014 sein neuntes Jahr im Repsol-Honda-Team absolvieren. Vielleicht ist dies seine letzte Chance auf den WM-Titel in der Königsklasse.

Zudem trennten sich im Winter Pedrosa und sein langjähriger Manager und Mentor Alberto Puig nach vielen Jahren enger Zusammenarbeit. Mit dem ehemaligen Rennfahrer und Riding Coach Raul Jara hat Pedrosa seit zwei Jahren einen neuen Betreuer an seiner Seite, der ihn 2014 noch intensiver unterstützen wird.

Dani Pedrosa erzielte beim Test auf Phillip Island die zweitschnellste Zeit, verlor aber 0,313 sec auf Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo. «Die Vorsaison verlief sehr positiv. Wir haben in Sepang und auf Phillip Island viele Runden abgespult und große Fortschritte erreicht. Doch es gibt noch immer Raum für Verbesserungen», weiß der feingliedrige Spanier.

Körperlich hat sich Pedrosa perfekt auf den Saisonstart in Katar vorbereitet. «Seit wir den Test in Australien abgeschlossen haben, konzentrierte ich mich auf meine Fitness. Es liegen hektische Tage mit unterschiedlichen Trainingsplänen hinter mir. Das Rennwochenende in Katar ist sehr lang, denn es erstreckt sich über vier Tage. Im ersten Training ist das Griplevel meistens sehr niedrig. Doch nun freue ich mich auf den Start der Saison.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 19:15, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 26.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 26.11., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 21:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 22:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 26.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
» zum TV-Programm
7DE