Bradley Smith (5.): «Ich will aufs Podest fahren»

Von Gerraint Thompson
MotoGP
Bradley Smith

Bradley Smith

Tech3-Yamaha-Pilot Bradley Smith (23) zog sich im ersten Las-termas-Training mit Platz 5 gut aus der Affäre. «Ich will ums Podest fighten und nahe an den Werksfahrern dran bleiben», sagt er.

Bradley Smith hat nach dem fünften Platz in Texas Lunte gerochen. Er will sich weiter verbessern in seiner zweiten MotoGP-Saison bei Tech3-Yamaha. Er war in Losail schon als Dritter in der ersten Startreihe und will möglichst oft um Podestplätze fighten.

«Vor allem will ich Stefan endlich einmal besiegen», stellte er schmunzelnd fest. Denn sein deutscher Kumpel ist ein alter Gegner, die beiden haben sich schon in der Spanischen 125-ccm-Meisterschaft 2004 bekämpft – und um Siege gestritten.

Smith schaffte im ersten freien Las-Termas-Training Platz 5. «Ich habe schon in Katar ein gutes Wochenende gehabt, die Performance konnte sich sehen lassen», meint der kahlköpfige Engländer. «Sehr wichtig war dann der WM-Lauf in Austin, wo ich 2013 wirklich viel Mühe hatte. Diesmal habe ich das Motorrad nicht nur ins Ziel gebracht, ich habe mit Platz 5 mein bestes MotoGP-Ergebnis erreicht. Klar, ich habe die Chance auf einen Podestplatz vertan. Aber wir hatten alle Probleme mit den Vorderreifen. Wenn ich in der Anfangsphase schneller gefahren wäre, hätte ich vielleicht dieselben Probleme bekommen wie Valentino. Es war schön, dort erstmals als bester Yamaha-Fahrer ins Ziel zu kommen.»

Smith büsste im ersten freien MotoGP-Training heute in Las Termas eine Sekunde auf die Bestzeit von Lorenzo ein. «Ich habe schon gestern beim Rumfahren mit dem Scooter gesehen, dass die Piste an einigen Stellen eng und kurvenreich ist, an anderen Stellen ist sie schnell und flüssig. Der Grip war nicht besonders gut. Man hatte uns etwas anderes versprochen... Bridgestone brachte harte Reifen, sie haben eine starke Abnützung erwartet und eine starke Beanspruchung. Das dürfte sich bewahrheiten, wenn wir das erste Training als Basis nehmen.»

Bradley Smith hat für Argentinien klare Ziele. «Ich will so nahe wie möglich an den Werksfahrern dran bleiben. Und ich will meinen fünften Platz von Austin verbessern.»

Eine schwache Vorstellung zeigte bisher das Repsol-Honda-Team: 14. Marc Márquez, + 2,299 sec. 16. Dani Pedrosa, + 2,920 sec.

Die Resultate, MotoGP, 1. freies Training

1. LORENZO, Movistar Yamaha MotoGP, 1:42.804
2. A. ESPARGARO, NGM Forward Racing, +0.481 sec
3. BAUTISTA, GO&FUN Honda Gresini, +0.833
4. IANNONE, Pramac Ducati, +0.902
5. SMITH, Monster Yamaha Tech 3, +1.002
6. P. ESPARGARO, Monster Yamaha Tech 3, +1.157
7. BRADL, LCR Honda MotoGP, +1.251
8. DOVIZIOSO, Ducati Team, +1.292
9. HAYDEN, Drive M7 Aspar Honda, +1.529
10. ROSSI, Movistar Yamaha MotoGP, +1.698
11. REDDING, GO&FUN Honda Gresini, +1.959
12. PIRRO, Ducati Team, +1.986

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 07.08., 11:55, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Fr. 07.08., 11:55, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Fr. 07.08., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 07.08., 13:00, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 07.08., 13:05, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 07.08., 13:50, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 07.08., 13:50, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 07.08., 14:15, Hamburg 1
car port
Fr. 07.08., 14:35, ORF Sport+
Austrian Time Trial Series, Highlights vom Salzburgring
Fr. 07.08., 14:45, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
19