Mugello, Q2: Márquez‘ sechster Streich, Bradl 9.

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Marc Márquez ließ alle Gegner hinter sich und holte sich die sechste Pole-Position am sechsten Rennwochenende 2014. LCR-Honda-Pilot Stefan Bradl startet von Position 9.

Marc Márquez siegte in allen fünf bisherigen Saisonrennen von der Pole-Position aus. In im dritten und vierten freien Training von Mugello hatte jedoch sein Teamkollege Dani Pedrosa die Nase vorne. Auch Valentino Rossi hat sich für seinen Heim-GP viel vorgenommen. Er absolviert vor heimischem Publikum seinen 300. GP-Start.

Im 15-minütigen Qualifying 2 stürmte Honda-Pilot Marc Márquez sofort auf Platz 1. Hinter dem WM-Leader reihten sich die Yamaha-Piloten Jorge Lorenzo, Pol Espargaró und Valentino Rossi ein.
Neun Minuten vor dem Ende verbesserte Márquez seine Bestzeit erneut und lag mit 1:47,270 min an der Spitze. Ducati-Pilot Andrea Iannone, der im dritten freien Training mit 349,6 km/h den bisherigen Top-Speed-Rekord geknackt hatte, verlor nur 0,180 sec auf den WM-Leader.

Rookie Pol Espargaró versenkte seine Tech3-Yamaha in Kurve 9 im Kiesbett. Es war das Ende seines Qualifyings. Zu diesem Zeitpunkt belegte er Platz 4.

Erneut hatte niemand Marc Márquez etwas entgegenzusetzen. Seine Bestzeit von 1:47,270 min blieb bestehen. Für Márquez ist es die sechste Pole-Position 2014 und die siebte in Folge, denn er stand auch beim Saisonfinale 2013 in Valencia auf Startplatz 1.

Hinter dem Spanier reihten sich Andrea Iannone (Ducati), Jorge Lorenzo (Yamaha), Dani Pedrosa (Honda) und Pol Espargaró (Yamaha) ein. Stefan Bradl verlor 0,495 sec auf die Spitze und startet am Sonntag von Platz 9. Lokalmatador Valentino Rossi muss von Position 10 in sein Heimrennen gehen.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 15:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Do. 04.06., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Do. 04.06., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 04.06., 15:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Do. 04.06., 16:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Do. 04.06., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Do. 04.06., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 16:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Do. 04.06., 16:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Do. 04.06., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm