Ducati: Andrea Iannone blamiert das Werksteam

Von Ivo Schützbach
MotoGP
Andrea Iannone begann den Mugello-GP wild entfesselt und führte das Rennen sogar an. Letztlich landete der Pramac-Ducati-Pilot in der MotoGP-Klasse auf Rang 7.

Die Leistung seiner Ducati GP14 perfekt nutzend, schoss Andrea Iannone nach dem Start des MotoGP-Rennens in Mugello aus der zweiten Reihe in Führung. In der zweiten Rennhälfte konnte er seinen Speed nicht mehr halten und fiel von Rang 4 auf 7 zurück.

«Vor meinen heimischen Fans an der Spitze zu fahren, macht mich glücklich», grinste der Italiener über seinen Husarenritt zu Beginn. «Nach dem Rennen haben mir alle im Team erzählt, dass ich die Fans mit meinen Überholmanövern von den Sitzen gerissen habe. Das macht mich sehr stolz. Wenn ich merke, dass viele Leute hinter mir stehen, gibt mir das immer einen Extraschub.»

«Mein Rennen war gut», fasste der Ducati-Pilot zusammen. «Die Pace von Honda und Yamaha konnte ich aber nicht mitgehen. Die letzten sieben Runden strauchelte ich, weil die Reifen hinüber waren.»

Im Ziel fehlten Iannone gegen Werksfahrer Andrea Dovizioso winzige 0,087 sec, sonst wäre er bester Ducati-Pilot geworden. In der Weltmeisterschaft liegt der 24-Jährige auf Rang 11.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 24.11., 17:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE