Marc Márquez (Rang 3): «Der Sieg bleibt unser Ziel»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Marc Márquez im Barcelona-Training

Marc Márquez im Barcelona-Training

Sechs Rennen hat Marc Márquez bisher gewonnen. Behält er auch beim siebten Grand Prix eine weisse Weste? Die Gegner wittern endlich ihre Chance.

Nach sieben Pole-Positions in Serie (Valencia 2013 kommt dazu) riss die Erfolgssträhne von Marc Márquez in Barcelona ab. Er stürzte im dritten Qualifying-Run, blieb aber unverletzt – und sicherte sich immerhin Platz 3 in der ersten Reihe.

Aber der Circuit de Catalunya ist kein besonders gutes Pflaster für den Spanier, hier könnte auch seine Siegesserie zu Ende gehen.

Mit Pedrosa, Lorenzo, Rossi – und vielleicht Bradl – gibt es drei bis vier Fahrer, die ihm im Rennen auf die Pelle rücken könnten.

Neigt sich die Phase der Unbesiegbarkeit dem Ende zu?
«Der Sturz tut mir leid für Team, es war mein Fehler, aber die Strategie wäre ausgezeichnet gewesen. Aber dann habe ich mit dem dritten weichen Hinterreifen zu spät gebremst, ich habe mich trotzdem zum Umlegen nach rechts entschlossen, ich dacht: Probieren wir es! Doch ich war mit dem Einlenken spät dran, das Vorderrad ist weggerutscht... Es war nicht möglich. Aber wir haben einen guten Rhythmus und eine gute Pace. Es ist ähnlich wie in Mugello; Jorge, Dani und Valentino liegen dicht auf. Es wird ein unbarmherziges Rennen über 25 Runden. Wir sind gut gerüstet für diesen Kampf. Der Sieg bleibt unser Ziel, auch wenn wir nicht von der Pole-Position wegfahren. Ich fühle mich recht komfortabel auf dem Motorrad.»

Das Wetter lässt für Sonntag viel Ungewissheit erwarten, es könnten sogar Gewitter kommen, verbunden mit heftigen Regenschauern.
Márquez: «Mir wäre ein trockenes Rennen lieber. Aber wenn es regnet, werden wir die Regenreifen montieren. Im Regen wird alles schwieriger. Man kann dann ncht mehr alles berechnen. Wir sind seit Motegi nicht mehr im Regen gefahren. Wenn wir glück haben, bleibt es auch hier trocken.»

Obwohl Marc diesmal keine Pole schaffte, wird trotzdem ein Familienmitglied in Barcelona vom besten Startplatz losfahren. Bruder Alex sorgte für die beste Trainingszeit in der Moto3-Klasse.
«Ja, Alex hatte bisher manchmal Mühe im Qualifying, das ist eine kleine Schwäche von ihm», weiss Marc. «Ich freue mich deshalb mehr übers eine Bestzeit als manchmal in der Vergangenheit über meine eigene...»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 30.11., 05:30, Motorvision TV
    Histo Cup - Red Bull Saisonfinale, Red Bull Ring, Österreich
  • Mo. 30.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
7DE