Dani Pedrosa (3.): «Chaos, Boxengasse hoch & runter»

Von Günther Wiesinger
MotoGP

Dani Pedrosa kam in Assen hinter seinem Repsol-Teamkollegen Marc Márquez und Ducati-Pilot Andrea Dovizioso ins Ziel. Der Spanier lieferte sich einen spannenden Kampf mit Aleix Espargaró.

Wie bereits in Barcelona erreichte Repsol-Honda-Pilot Dani Pedrosa den dritten Rang. In Assen war es jedoch ein Lotterie-Spiel, die richtige Entscheidung für Regenreifen oder Slicks zu treffen. Valentino Rossi traf mit Slicks zunächst die falsche Wahl, die er in der Warm-up-Runde bereute und nach einem Reifenwechsel aus der Boxengasse startete.

«Vor dem Beginn des Rennens herrschte viel Verwirrung, weil beide Bikes bereitstanden und niemand wusste, ob man die richtigen Reifen montiert hatte. Die Mechaniker liefen die Boxengasse hoch und runter. Es ist in einer solchen Situation nie einfach, die richtige Entscheidung zu treffen», erklärte Dani Pedrosa.

Der Spanier traf die beste Wahl und wechselte dann auch rechtzeitig wieder auf die mit Slicks bestückte Maschine. «Unsere Strategie war nicht schlecht und wir haben uns richtig entschieden. In den ersten Runden sah ich dann, dass die Strecke schnell auftrocknete. Daher wollte ich nicht zu viel riskieren, weil es immer noch tröpfelte. Ich schonte die Regenreifen für den Fall, dass es wieder richtig nass wird. Aber ich habe so den Anschluss zu Marc und Dovi verloren und als es komplett auftrocknete, sah ich, dass ich viel verloren hatte. Ich war mir nicht sicher, in welcher Runde ein Maschinenwechsel Sinn macht, aber ich fuhr in derselben Runde zur Box wie die Jungs vor mir.»

Doch Platz 3 war Pedrosa noch nicht sicher. Open-Yamaha-Pilot Aleix Espargaró heizte dem Honda-Piloten ordentlich ein. «Nach dem Bikewechsel hatte ich einen schönen Kampf mit Aleix Espargaró. In den ersten Runden mit dem anderen Bike ist es schwer, das Limit zu finden. Aleix und ich haben uns einige Runden lang beobachtet und überholt. Am Ende habe ich gepusht, um meinen Podestplatz zu sichern.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 10.07., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 10.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Fr. 10.07., 19:05, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 10.07., 19:05, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 10.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 10.07., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 10.07., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 10.07., 21:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 10.07., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
» zum TV-Programm