Honda-Gott Marc Márquez: «Nein, ich spiele nicht!»

Von Michael Scott
MotoGP
WM-Leader Marc Márquez (Repsol-Honda) dementiert Gerüchte, er habe es zuletzt spannender gemacht als nötig, um für eine gute Show zu sorgen.

Marc Márquez betont, er habe bei seinen Siegen in Mugello, Barcelona und Assen keineswegs mit seinen Gegnern gespielt, er sei nicht langsamer gefahren als er es hätte können. Vielmehr seien seine Gegner zuletzt immer stärker geworden.

In Mugello hatte sich Seriensieger Márquez erst in der letzten Runde gegen Jorge Lorenzo durchsetzen können, auf dem Zielstrich lag Márquez 0,121 Sekunden vorne. Ähnlich lief es in Barcelona, wo er das Duell gegen Teamkollege Dani Pedrosa nur mit Mühe für sich entschied. Und in Assen musste sich Márquez erst an Andrea Dovizoso vorbei arbeiten, ehe er seinen achten Sieg im achten Saisonrennen einfahren konnte.

«Bei den ersten Rennen fuhr ich auf einem sehr hohen Level, mittlerweile aber sind die anderen Drei sehr stark geworden. Vergesst bitte nicht, was das für Jungs sind.»
Haben sich Pedrosa, Lorenzo und Rossi also besser entwickelt als er selbst? Márquez: «Mein Level ist gleich hoch geblieben, und dieses hohe Level muss ich aufrecht erhalten. Das ist mein Ziel für die nächsten Rennen.»

Außerdem, so Márquez, sei das Kräfteverhältnis in der MotoGP auch stark Strecken-abhängig. Er gibt zu bedenken: «Schon 2013 hatte ich auf diesen drei Stecken, Mugello, Barcelona und Assen, meine Schwierigkeiten.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE