Sachsenring: Marc Márquez lässt die Rekorde purzeln

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Marc Márquez: Schon 40 GP-Siege in der Tasche

Marc Márquez: Schon 40 GP-Siege in der Tasche

Marc Márquez könnte am Sonntag auf dem Sachsenring zum fünften Mal hintereinander gewinnen. Mit 21 Jahren hat er schon 40 GP-Siege erbeutet. Wann reisst seine Siegesserie?

Beim Sachsenring-GP finden die Jäger von Weltmeister Marc Márquez die nächsten Gelegenheit vor, dem Repsol-Honda-Werksfahrer ein Schnippchen zu schlagen.

Die Nummer 93 würde aber gern den neunten Sieg im neunten Rennen sicherstellen.

Und der 21-jährige Spanier hat in Sachsen schon viermal gewonnen – bei seinen letzten vier Auftritten 2010 (125 ccm), 2011 und 2012 (Moto2 und 2013 (MotoGP).

Bei all diesen Siegen fuhr Márquez auch von der Pole-Position los.
Wenn man sich diese Bilanz zu Gemüte führt, dann muss man dem WM-Leader für Sonntag beim Grossen Preis von Deutschland gute Chancen zubilligen.

Der Sachsenring-GP bildet die Halbzeitmarke in der Saison 2014, Márquez hat bisher bei allen erdenklichen äusseren Bedingungen gewonnen.

Deshalb wird ihn auch das teilweise regnerische Wetter vom kommenden Wochenende kaum abschrecken.

Marc Márquez bricht alle Rekorde. Er ist mit 21 Jahren bereits in der Ewigen GP-Siegerliste auf Platz 13 vorgerückt, Assen war sein 40. GP-Triumph – beim 104 Rennen.

In Sachsen strebt Marc Márquez seinen 25. MotoGP-Podestplatz an, bei seinem 27 Rennen in dieser Klasse wohlgemerkt!

Momentan hält Marc bei 24 Podestplätzen, damit liegt er gleichauf mit Legenden wie John Surtees, Luca Cadalora, Jack Findlay und Carlos Checa. Der in Cervera geborene Katalone ist auch der erste Fahrer in der 2002 eingeführten MotoGP-Viertakt-Ära, der die ersten acht Rennen einer Saison gewonnen hat.

Marc Márquez befindet sich in erlesener Gesellschaft. Denn nur sechs Fahrer in der Geschichte haben in der Königklasse acht oder mehr Rennen in einer einzelnen Saison für sich entschieden: Hailwood, Agostini, Doohan, Rossi, Stoner und Lorenzo.

Márquez liegt vor dem deutschen WM-Lauf in der Tabelle mit 200 Punkten klar vor Rossi und Pedrosa (je 128).

Auch Valentino Rossi, der bei Yamaha soeben einen neuen Zwei-Jahres-Vertrag bis Ende 2016 unterschrieben hat, könnte in Deutschland einen Rekord erzielen und als erster Fahrer in der GP-Geschichte die Hürde von 4000 WM-Punkten überspringen. Rossis GP-Debüt fand 1996 in Shah Alam/Malaysia statt.

Noch eine statistische Bemerkung: Am Sonntag wird zum 76. Mal auf deutschem Boden ein Motorrad-GP ausgetragen.

Die spanischen GP-Helden haben für das kommende Wochenende viel vor. Sie haben in dieser Saison schon 15 (8 x Marc Márquez, 4 x Rabat, 1x Maverick Viñales, 2x Alex Márquez) von 24 WM-Läufen gewonnen, sind aber nicht mehr so dominierend wie im Vorjahr, als Márquez und Co. 47 von 52 GP-Siegen errangen.

Trotzdem könnten die Spanier am Sonntag Geschichte schreiben: Wenn sie alle die WM-Rennen gewinnen, werden sie als zweite Nation nach Italien die Gesamtzahl von 500 GP-Erfolgen überschreiten. Allein der 90-fache GP-Sieger Angel Nieto hat 90 Siege (50 ccm, 125 ccm) beigesteuert.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 23:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 01:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 02:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT