MarcVDS: MotoGP-Aufstieg auf 2016 verschoben

Von Kay Hettich
MotoGP
Michael Martholemy wird sich 2015 neu mit der MotoGP beschäftigen

Michael Martholemy wird sich 2015 neu mit der MotoGP beschäftigen

Ursprünglich wollte das MarcVDS-Team bereits in der kommenden Saison in die MotoGP einsteigen, man wollte sich aber nicht mit hinteren Positionen abspeisen lassen.

In dieser Saison engagierte sich das Team des motorsportbegeisterten Bier-Milliadärs Marc van der Straten in der Moto3 und Moto2, für 2015 waren die Moto2 und MotoGP das erklärte Ziel. Nun hat sich das belgische Team festgelegt: In der kommenden Saison wird es nur in der Moto2 angreifen!

Teammanager Michael Bartholemy verhandelte mit Yamaha und Honda über die Lieferung konkurrenzfähiger Bikes – überzeugen konnte keines der Angebote. «Die Ergebnisse, die Marc van der Straten erwartet, könnten wir mit keinem dieser Pakete erreichen», sagte Bartholemy gegenüber motorcyclenews. «Eine Honda konnten wir nicht bekommen und von Yamaha nur Motoren. Um das Fahrwerk hätten wir uns selbst kümmern müssen. Ein Bike aufzubauen, was mit den Top-Bikes mithalten kann, ist aber schwierig. Wir könnten damit wohl nur um die Positionen 17 bis 24 fahren – aber das ist nicht das, was wir wollen.»

Die Verschiebung der MotoGP-Pläne auf 2016 verschafft viel Luft, um sich seriös auf die Königsklasse auf zwei Rädern vorzubereiten. «Nach drei Rennen 2015 sollten wir erkennen können, wie gut die Open-Honda im Vergleich zur Yamaha sein wird. Dann können wir frühzeitig entscheiden, welchen Weg wir gehen werden», meint der Belgier.

MarcVDS wird das Moto3-Team zusperren, Pilot Livio Loi wurde wegen schwacher Leistungen bereits gefeuert. In der Moto2 wird 2015 wie in dieser Saison der aktuelle WM-Leader Tito Rabat antreten. Der zweite Platz ist noch offen, wahrscheinlich wird der zweite Pilot aber Mika Kallio oder Jack Miller heissen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE