Pramac-Ducati: Laverty? Aegerter? Zarco? Beaubier?

Von Oliver Feldtweg
Bei Ducati fehlt nach dem Abgang von Cal Crutchlow ein Fahrer im Pramac-Team, da Iannone ins Werksteam aufrückt. Die Kandidatenliste ist umfangreich – und birgt Überraschungen.

Der britische Superbike-Star Eugene Laverty ist auf dem Sprung in die MotoGP-WM. Er hat Angebote von Aprilia Racing, von Pramac-Ducati und von Drive-M7 Aspar-Honda.

Bei Pramac schien bis 31. Juli alles klar zu sein, doch dann wechselte Cal Crutchlow für 2015 dank seiner Ausstiegsklausel zu LCR-Honda, also wurde bei Pramac der Platz von Iannone frei. Denn er wird nächstes Jahr neben Andrea Dovizioso im offiziellen Werksteam fahren.

Stefan Bradl war nicht mehr verfügbar, also musste Teammanager Francesco Guidotti die Liste der anderen verfügbaren Piloten abklappern.

Ducati-Rennchef Gigi Dall’Igna kennt Laverty (er fährt die Superbike-WM bei Crescent-Suzuki) aus seiner Aprilia-Zeit ausgezeichnet.

Laverty hatte sich auch Hoffnungen auf einen Platz im Suzuki-MotoGP-Team gemacht, doch die Japaner gaben Aleix Espargaró und Maverick Viñales den Vorzug.

Übrigens: Auch LCR-Honda hatte Kontakt zu Laverty für den Fall, dass Jack Miller nicht zusagen würde.

Bei Pramac-Ducati steht auch Dominique Aegerter (23) auf der Wunschliste, aber der Schweizer will lieber noch eine Moto2-WM-Saison fahren.

Auch Caterham-Suter-Moto2-Pilot Johann Zarco ist bei Pramac im Gespräch, wie Motor Cycle News berichtet.

«Wir würde Eugene Laverty gerne berücksichtigen, weil er punkto Performance eine sichere Wahl ist und weil er bei den Sponsoren gut ankommt», sagt Pramac-Teammanager Francesco Guidotti. «Anderseits ist er bereits 28 Jahre alt und hat keine Erfahrung in der MotoGP-Weltmeisterschaft. Hier besteht also ein Risiko. Wir sind auch an Aegerter und Zarco interessiert. Wir schauen uns alle Optionen an. Aber voraussichtlich werden wir einen jungen Moto2-Fahrer wählen.»

Auch ein echter Aussenseiter kommt für den Pramac-Sitz in Frage – der 21-jährige Amerikaner Cameron Beaubier, der aus dem Red-Bull-Rookies-Cup kommt, dann auf einer Werks-KTM die 125er-WM bestritt und jetzt in der AMA-Meisterschaft vorne mitfährt.

Guidotti und Beaubier haben 2009 im KTM-125-Werksteam zusammengearbeitet. «Ich werde mit ihm reden», hat sich Guidotti vorgenommen. Pramac will beim Brünn-GP entscheiden, wer 2015 neben Yonny Hernandez auf der Desmosedici sitzen wird.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 02.12., 23:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 02.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 00:20, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 03.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 01:45, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 03.12., 02:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Fr.. 03.12., 02:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 03.12., 03:00, Motorvision TV
    Truck World
  • Fr.. 03.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 05:35, Motorvision TV
    Super Cars
» zum TV-Programm
3DE