Danilo Petrucci: Gute Chancen bei Avintia-Ducati

Von Günther Wiesinger
Der 23-jährige italienische MotoGP-Pilot Danilo Petrucci wird aller Voraussicht nach 2015 bei Avintia-Ducati fahren. Nach der Saison wird zuerst eine Operation fällig.

«Daniletto» Petrucci (er hat 2014 erst vier WM-Punkte erbeutet und gab in Brünn auf) kämpft seit seinem Warm-Up-Sturz in Jerez mit seinem lädierten linken Handgelenk. Er musste danach auf drei Rennen verzichten und kehrte erst in Barcelona wieder auf die ART-Aprilia des Teams IodaRacing zurück.

«Ich habe mich in dieser Woche wieder untersuchen lassen, der Bruch ist schief zusammengewachsen, deshalb bin ich in der linken Hand ziemlich kraftlos, wie eine Oma», erzählte der liebenswürdige MotoGP-Pilot im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Von der ursprünglichen Beweglichkeit habe ich bestenfalls 30 bis 40 Prozent wieder erlangt. Ich muss mich nach dieser Saison unbedingt wieder operieren lassen.»

Wie es bei IodaRacing weitergeht, davon hat Petrucci keine Ahnung, es fehlt an Sponsoren, der Niedergang des Rennstalls begann bereits 2013, mit den Aprilia-Bikes blieb der erhoffte Aufwärtstrend aus.

«Teambesitzer Giampiero Sacchi hat mir in Assen gesagt, ich soll mir für 2015 ein anderes Bike und und ein anderes Team suchen», erzählt Petrucci. «Ich darf michalso  mit gutem Gewissen überall umhören. Von Ioda redet keiner mehr mit mir. Man hört, dass LCR-Honda unseren Platz bekommen wird... Ich habe mich bei Aprilia für einen Platz im Werksteam beworben, aber den bekommen wohl Melandri und Bautista. Also bleiben nur Teams wie Forward-Yamaha, Pramac-Ducati und Avintia-Ducati. Mit Gresini-Honda und Aspar-Honda bin ich auch im Gespräch. Ich warte noch auf Antworten.»

Bei Pramac sind die Chancen für Petrucci sehr gering: Denn im Werksteam fahren mit Dovizioso und Iannone 2015 schon zwei Italiener, Petrucci wäre der dritte...

Aber inzwischen zeichnet sich eine akzeptable Lösung ab: Danilo Petrucci wird 2015 aller Voraussicht nach neben Héctor Barbera bei Avintia-Ducati fahren – mit dem Segen von Ducati und mit dem Pramac-Material von diesem Jahr, allerdings in der Open-Class. Denn pro Hersteller sind nur vier Factory-Bikes erlaubt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.12., 12:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 04.12., 13:15, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa.. 04.12., 14:10, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 04.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.12., 14:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • Sa.. 04.12., 15:05, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 04.12., 15:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Magazin
  • Sa.. 04.12., 15:35, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 04.12., 15:55, ORF Sport+
    LIVE/Zeitversetzt Formel 2: 7. Station: 1. Rennen aus Jeddah
  • Sa.. 04.12., 16:00, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
2DE