Monza Rallye: Valentino Rossi verpasst Sieg nur knapp

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Valentino Rossi in seinem Ford WRC-Auto

Valentino Rossi in seinem Ford WRC-Auto

Bei der Monza Rallye trat MotoGP-Star Valentino Rossi gegen große Namen wie den ehemaligen Formel 1-Piloten Robert Kubica und Rallye-Fahrer Ken Block an. Auch Lewis Hamilton war vor Ort.

Nur knapp verpasste Valentino Rossi seinen vierten Sieg bei der Monza Rallye. Der ehemalige Formel 1-Pilot Robert Kubica besiegte den neunfachen Motorrad-Weltmeister.

Die Monza Rallye hat Tradition und wird bereits seit 1978 ausgetragen. In den letzten Jahren war MotoGP-Star Rossi Stammgast bei jenem Event – und das war auch 2014 nicht anders. Einmal mehr griff der Italiener mit Co-Pilot Carlo Cassina ins Geschehen ein. Nach seinen Siegen von 2006 und 2007, sowie im letzten Jahr, erreichte «The Doctor» mit seinem Ford WRC-Auto 2014 den zweiten Rang.

«Ich habe es sehr genossen. Doch es war eine Schande, denn ich hatte vor der letzten Etappe 17 Sekunden Vorsprung. Dann unterlief mir aber ein Fehler. Ab diesem Zeitpunkt war es schwierig, die Pace wieder zu erhöhen. Trotzdem hat es mir sehr viel Spaß gemacht. Es ist immer ein großartiges Wochenende und ich habe mich gefreut, so viele meiner Fans zu sehen. Es war ein guter Abschluss dieser Saison», freute sich Rossi.

Am Sonntag nahm Formel 1-Weltmeister Lewis Hamilton mit einem Mercedes AMG A45 an der «Masters Show» teil. «Ich hatte eine schöne Zeit, denn es war ein cooler Event. In diesem Jahr war ich auch beim MotoGP-Rennwochenende in Barcelona, daher war es besonders aufregend hier zu fahren und Valentino auf der Strecke zu sehen. Ich will mit meinen Jungs an einem Wagen arbeiten, damit ich im nächsten Jahr auch antreten kann. Ein bisschen Rallye fahren, wäre großartig.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 21:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 22:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 26.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE