Sepang, Tag 2: Márquez knapp vor Lorenzo, Bradl 16.

Von Sharleena Wirsing
Weltmeister Marc Márquez stand am Ende des zweiten Testtages in Sepang an der Spitze der Zeitentabelle. Nur 0,058 sec dahinter lag Yamaha-Star Jorge Lorenzo. Stefan Bradl auf Platz 16.

Jorge Lorenzo drehte am zweiten Tag in Sepang mit 71 Umläufen die meisten Runden, dicht gefolgt von Marc Márquez mit 63. Mit dem Fleiß der beiden Stars konnte nur Rookie Jack Miller aus dem LCR-Team mithalten, ihm gelang in der 65. und letzten Runde noch eine Verbesserung auf Platz 21.

Am Nachmittag des zweiten Testtages in Sepang gelang es vielen Piloten nicht, ihre persönliche Bestzeit von Vormittag zu unterbieten. Die Asphalttemperatur lag bei etwa 54 Grad, im Gegensatz dazu sorgten am Vormittag einige Wolken für kühlere Temperaturen.

Marc Márquez hatte sich rechtzeitig mit 1:59,844 min an die Spitze gesetzt. Doch Yamaha-Star Jorge Lorenzo war ihm mit nur 0,058 sec Rückstand bereits bedrohlich nahe gerückt.

Am Ende konnte er Márquez jedoch nicht übertrumpfen. Hinter den Spaniern reihten sich die Ducati-Piloten Andrea Iannone und Andrea Dovizioso ein. Iannone verlor mit der neuen GP15 nur 0,406 sec auf Márquez. Dani Pedrosa und Valentino Rossi folgten dahinter.

Suzuki-Pilot Aleix Espargaró zeigte mit Rang 9 und 0,565 sec Rückstand auf die Bestzeit eine starke Leistung. Teamkollege Maverick Viñales erreichte Platz 12 vor Honda-Pilot Scott Redding.

Open-Yamaha-Pilot Stefan Bradl lag am Ende des zweiten Testtages mit 1,287 sec Rückstand auf dem 16. Platz der Zeitenliste. Damit war er vor Nicky Hayden immerhin zweitbester Open-Pilot hinter Barbera (Duacti). Sein Team Forward Racing gewann die Brillenfirma ATHINA als neuen Hauptsponsor, nachdem sich NGM Mobile nach drei Jahren zurückzog.

Testzeiten in Sepang, Dienstag 24. Februar, 18 Uhr Ortszeit

1. Marc Márquez (E), Honda, 1:59, 844
2. Jorge Lorenzo (E), Yamaha, 1:59,902
3. Andrea Iannone (I), Ducati, 2:00,098
4. Andrea Dovizioso (I), Ducati, 2:00,250
5. Dani Pedrosa (E), Honda, 2:00,275
6. Valentino Rossi (I), Yamaha 2:00,308
7. Bradley Smith (GB), Yamaha, 2:00,329
8. Cal Crutchlow (GB), Honda, 2:00,333
9. Aleix Espargaró (E), Suzuki, 2:00,409
10. Pol Espargaró (E), Yamaha), 2:00,689
11. Danilo Petrucci (I), Ducati, 2:00,713
12. Maverick Vinales (E), Suzuki, 2:00,731
13. Scott Redding (GB), Honda, 2:00,762
14. Héctor Barberá (E), Ducati, 2:00,847
15. Yonny Hernandez (COL), Ducati, 2:01,012
16. Stefan Bradl (D), Yamaha, 2:01,131
17. Nicky Hayden (USA), Honda, 2:01,633
18. Michele Pirro (I), Ducati, 2:01,897
19. Eugene Laverty (IRL), Honda, 2:01,944
20. Karel Abraham (CZ), Honda, 2:01,945
21. Jack Miller (AUS), Honda, 2:01,968
22. Mike di Meglio (F), Ducati, 2:02,006
23. Alvaró Bautista (E), Aprilia, 2:02,221
24. Loris Baz (F), Yamaha, 2:02,426
25. Alex De Angelis (RSM), ART, 2:03,499
26. Katsuyuki Nakasuga (J), Yamaha, 2:03,755
27. Marco Melandri (I), Aprilia, 2:04,313

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.02., 23:50, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 29.02., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.02., 02:00, Motorvision TV
    Cars + Life
  • Do.. 29.02., 02:35, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
  • Do.. 29.02., 03:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do.. 29.02., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.02., 03:45, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 29.02., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 29.02., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.02., 05:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
5