Marc Márquez: «Finger nach jeder Session untersucht»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Während Marc Márquez nach dem Bruch seines kleinen Fingers der linken Hand in Jerez antreten kann, wird Dani Pedrosa nicht teilnehmen. Er wird erneut von Hiroshi Aoyama ersetzt.

«Ich wurde am Dienstag erneut von Dr. Mir untersucht. Er bestätigte, dass die Wunde gut verheilt», teilte Marc Márquez nun mit. Der Repsol-Honda-Pilot hatte sich bei einem Trainingsunfall den kleinen Finger der linken Hand gebrochen und musste operiert werden.

«Der Gips wurde abgenommen, ich habe bereits mit der Physiotherapie, also aktiven und passiven Bewegungen, begonnen. Mein Finger wird in Jerez nach jeder Sitzung untersucht und die Bandagen werden gewechselt. Für den Grand Prix bin ich sehr motiviert, denn es ist der erste in Spanien in diesem Jahr. Meine heimischen Fans werden dort sein, ich habe gute Erinnerungen aus den letzten Jahren. Es ist schade, dass ich mich verletzt habe, aber ich hoffe, das hat keinen zu großen Einfluss. Ich will vor meinen Fans ein gutes Resultat einfahren», versichert Márquez.

Obwohl der Heilungsprozess nach seiner Unterarm-Operation nach Plan verläuft, wird Dani Pedrosa nicht am Jerez-GP teilnehmen. Sein Comeback wird erst in Le Mans stattfinden. «Ich habe wirklich gehofft, dass ich in Jerez zurückkehren kann, aber nachdem ich am Montag auf einer Supermotard saß, haben wir so entschieden. Wenn ich das gesamte Rennwochenende bestreite, riskiere ich einen weiteren Schaden an meinem Arm. Der Heilungsprozess würde sich verlangsamen. Das Letzte, was ich will, ist ein größeres Problem zu verursachen. Ich vermisse aber mein Team und kann es kaum erwarten, in Le Mans zurückzukehren. Vielen Dank für all die netten Nachrichten, sie geben mir Stärke.»

In Austin und Argentinien pilotierte Testfahrer Hiroshi Aoyama die Honda RC213V des Spaniers. Nun wird er auch in Jerez antreten. «Es tut mir leid für Dani, dass er nicht an seinem Heim-GP teilnehmen kann. Honda bat mich, ihn erneut zu ersetzen. Es ist mir eine Ehre. In Austin und Argentinien habe ich Fortschritte erzielt und freue mich nun auf Jerez. Mit diesen großen Bikes ist das eine enge Strecke», weiß Aoyama.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 24.06., 23:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Do.. 24.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 25.06., 00:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 25.06., 00:30, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 25.06., 02:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 25.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 04:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Fr.. 25.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 05:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Frankreich 2021: Die Analyse, Highlights aus le Castellet
» zum TV-Programm
3DE