Marc Márquez: «Ich will in Barcelona wieder siegen!»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Während Marc Márquez 2014 in Barcelona siegte, stand Dani Pedrosa dort bereits zehn Mal auf dem Podest. Ist dies der Wendepunkt für Repsol-Honda in der Saison 2015?

In Barcelona stand Marc Márquez in den letzten fünf Jahren auf dem Podest. 2014 siegte er bei seinem Heim-GP. Nach dem enttäuschenden Rennen und Sturz in Mugello peilt der Weltmeister vor heimischem Publikum seinen zweiten Saisonsieg nach Austin an.

Kann Honda die Probleme mit der fehlenden Stabilität und dem zu aggressiven Motor lösen? «Es war enttäuschend, in Mugello zu stürzen, aber das kann passieren, wenn man am Limit ist», erklärte Márquez, der aktuell nur WM-Rang 5 belegt. «Nun geht es nach Katalonien für meinen Heim-GP. Wir haben viel Arbeit vor uns, um die Maschine vorzubereiten. Im letzten Jahr habe ich auf dieser Strecke gewonnen, also will ich das vor meinem Fan Club wiederholen. Ich hoffe auf einen guten Kampf, damit sie eine spannende Show erleben.»

Die Rennstrecke in Montmeló bei Barcelona ist der Lieblingskurs von Dani Pedrosa. Der Spanier gewann dort schon in allen drei Klassen und stand insgesamt zehnmal auf dem Podest.

In Mugello meldete er sich mit Rang 4 nach seiner Unterarm-OP zurück. «Mugello war ziemlich positv für mich, da ich fühlen kann, wie sich die Verfassung meines Arms immer weiter verbessert. Ich habe nach dem Rennen die Rehabilitation fortgesetzt. Nun kommen wir zu meinem Heim-GP nach Montmeló. Es wird ein anstrengendes Wochenende, weil wir hart am Bike arbeiten müssen, um einige Probleme zu lösen. Das Set-up ist auf dieser Strecke der Schlüssel, denn man verbringt viel Zeit auf der Reifenflanke. Ich will die Energie der Fans zu meinem Vorteil nutzen, daher hoffe ich auf schönes Wetter für uns alle.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 01.06., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 01.06., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 01.06., 19:05, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 01.06., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Österreich-Schweden in Gelsenkirchen" vom 29.11.1973
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mo. 01.06., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 01.06., 21:00, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
» zum TV-Programm