Fix: Michael van der Mark in Assen auf Open-Honda

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Am späten Montagabend fiel die Entscheidung: Superbike-WM-Pilot Michael van der Mark debütiert in Assen in der MotoGP-WM, er ersetzt Karel Abraham.

Es ist nicht die Saison des Tschechen Karel Abraham. In den letzten zwölf Rennen (saisonübergreifend) hat der Honda-Open-Fahrer aus dem AB Motoracing-Team seines gleichnamigen Vaters keine Punkte geholt.

Sponsor Cardion ist im Winter ausgestiegen, die finanzielle Situation des Rennstalls wird als angespannt dargestellt.

Und jetzt muss Abraham auf die Dutch-TT vom kommenden Wochenende verzichten, da er sich in Barcelona am Samstag eine Zehen-Luxation zugezogen und sich noch nicht ausreichend erholt hat.

Dafür können sich die niederländischen Fans über einen Lokalmatador freuen. Denn der 21-jährige Superbike-WM-Pilot Michael van der Mark steht inzwischen fix als Ersatzfahrer fest.

Da stellt sich die Frage: Wann haben wir den letzten niederländischen MotoGP-Fahrer erlebt?

Da müssen wir ein paar Jahre zurückblättern: Jürgen van den Goorbergh landete 2002 auf der Kanemoto-Honda mit 60 Punkten auf Bridgestone in der WM an 13. Position. 2005 bestritt er noch zwei WM-Rennen auf der Konica-Minolta des JiR-Teams von Luca Montiron. Er kassierte zwölf Punkte und landete in der WM an 20. Position.

Barry Veneman bestritt die 500er-WM in der Saison 2001; er landete auf der V2-Honda in Le Mans auf Platz 14 und in Estoril und Valencia auf Platz 15.

Auch der Name van der Mark war schon einmal bei der Dutch-TT in der Königsklasse zu sehen: Henk van der Mark gelang 1985 auf einer Dreizylinder-Honda Platz 9 beim Heim-GP in Assen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Fr. 15.01., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 15.01., 23:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 15.01., 23:35, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Fr. 15.01., 23:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa. 16.01., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE