Espargaró & Vinales (Suzuki): Suche nach Lösungen

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Aleix Espargaró (Suzuki) beim Silverstone-GP

Aleix Espargaró (Suzuki) beim Silverstone-GP

Platz 10 für Aleix Espargaró, Platz 13 für Maverick Vinales – das ist die Qualifying-Bilanz des Suzuki-Ecstar-Werksteams in Silverstone.

«Wenn wir uns an die positiven Aspekte klammern, dann muss ich festhalten, dass ich mit unserem Fortschritt zufrieden bin. Es war wichtig für mich, wieder Vertrauen zu gewinnen. Und in dieser Hinsicht sind uns ein paar Schritte gelungen», sagte Aleix Espargaró. «Aber es hat nicht gereicht, um einen guten Startplatz zu erzielen. Ich habe am Samstag unter einem Mangel an Beschleunigung gelitten. Auch die Traktion beim Rausfahren aus den Kurven liess zu wünschen übrig. Die vielen Bodenwellen haben dabei nicht geholfen... Wir haben für den Sonntag noch ein paar Ideen. Vielleicht fällt uns noch ein Set-up ein. das mit mehr Vertrauen vermittelt. Aber das Wetter kann die Karten sowieso wieder ganz neu mischen.»

Bisher ist Regen für den frühen Vormittag angesagt, nachher soll es bedeckt sein bei 20 bis 21 Grad; für den Abend ist wieder Regen angekündigt.

Maverick Vinales fährt aus der fünften Startreihe los, er steht neben Bradl und Baz, er büsste rund 1,8 Sekunden auf die Bestzeit ein.
«Es ist trautig, aber ich muss sagen, dass es heute nicht gut gelaufen ist», stellte der spanische Rookie fest. «Ich habe das Qualifying 2 nur um 0,006 sec verpasst! Aber das ist nicht so relevant wie das Feeling, das ich für unser Motorrad habe. Wir haben einige Probleme mit der Maschine, beim Beschleunigen, bei der Stabilität und bei der Traktion. Da müssen wir Lösungen finden. Das Rennen wird sehr hart, sehr anspruchsvoll, es ist nicht hilfreiche, dass ich so weit hinten losfahren muss. Ich hoffe, meine Techniker finden fürs Warm-up noch ein paar Verbesserungen. Heute konnte ich mich einfach nicht richtig entfalten.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 11.07., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Sa. 11.07., 19:00, Sky Sport 2
Formel 2
Sa. 11.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 11.07., 19:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 19:30, Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
Sa. 11.07., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 20:50, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 11.07., 21:45, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Sa. 11.07., 22:10, Motorvision TV
Tour European Rally
» zum TV-Programm
19