Bradley Smith: Auf der Jagd nach Andrea Dovizioso

Von Sharleena Wirsing
Nur fünf Punkte trennen Bradley Smith vor dem Misano-GP von WM-Rang 5. Er will Andrea Dovizioso besiegen. Doch Pol Espargaró will seinem Tech3-Teamkollegen in die Parade fahren.

Bei seinem Heimrennen in Silverstone konnte Bradley Smith mit Platz 7 nur Schadensbegrenzung betreiben, wie der Brite nach der Regenschlacht sagte. Der Tech3-Pilot verlor WM-Rang 5 an Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso, doch er liegt nur fünf Zähler hinter dem Italiener. Auf Dani Pedrosa hat Smith noch 13 Punkte Vorsprung.

«Nun folgt Misano, wo ich immer sehr gerne fahre. Ich bin mir sicher, dass wir am Sonntag ein positives Ergebnis erzielen können. In Silverstone erlebten wir ein hartes Rennen, aber ich gab wirklich alles für meine heimischen Fans. Das Ergebnis war nicht zu schlecht, zudem habe ich nun mehr Erfahrung und Selbstvertrauen im Nassen», ist Smith überzeugt.

In Misano stand der Brite bereits auf dem Podest. «In der 125-ccm-Klasse ?schaffte ich es dort mehrmals auf das Podest, also habe ich gute Erinnerungen. Zudem liege ich nur fünf Punkte hinter Dovizioso, was mir noch mehr Entschlossenheit gibt. Die Strecke wurde aber kürzlich neu asphaltiert, daher starten wir mit einem leichten Nachteil gegenüber Ducati und ein paar anderen Teams, die hier schon getestet haben. Doch wir werden Schritt für Schritt am bestmöglichen Set-up arbeiten, um am Sonntag eine solide Platzierung einzufahren.»

Pol Espargaró ?kam in Silverstone ?nicht ins Ziel. In Misano will nun endlich wieder seinen Teamkollegen herausfordern. «Ich mag diese Strecke sehr, denn sie passt zur M1, die im letzten Jahr hier sehr stark war. Zudem habe auch ich hier schon gute Leistungen gezeigt, wie der Sieg im Moto2-Rennen 2013 von der Pole-Position aus. Das gibt mir viel Motivation. Ich bin bereit für den Kampf. Bei den letzten Rennen haben wir Schritte nach vorne gemacht, wenn man von dem unglücklichen Nuller absieht. In Misano werde ich definitiv mein Bestes geben. Ich strebe einen Top-6-Platz an und will meinen Teamkollegen schlagen. Ich kann es kaum erwarten.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 22.04., 09:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 22.04., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 22.04., 11:05, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 22.04., 11:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 22.04., 12:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo.. 22.04., 12:35, ORF 1
    SOKO Kitzbühel
  • Mo.. 22.04., 14:00, Eurosport
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo.. 22.04., 14:25, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mo.. 22.04., 15:20, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odyssey
  • Mo.. 22.04., 16:30, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
5