KTM sucht MotoGP-Testfahrer: Abraham oder Hayden?

Von Günther Wiesinger
MotoGP
KTM sucht noch einen Testfahrer für die MotoGP-Saison 2016. «Ich möchte einen Testfahrer, der jetzt noch aktiv MotoGP fährt», versicherte KTM-Rennchef Pit Beirer.

Der französische WM-Spitzenreiter Johann Zarco (25) wird 2016 die Moto2-Saison wieder im Ajo-Team fahren, der für KTM und Red Bull das Moto3-Werksteam betreibt. Was wäre, wenn Ajo den Franzosen 2016 für einige MotoGP-Testtage freistellt?

KTM-Rennchef Pit Beirer: «Da wären wir interessiert, denn Zarco ist ein aussergewöhnlicher Fahrer. Aber langsam kommen wir in eine Phase, in der wir im Fahrerlager nicht mehr von allen geliebt werden. Ich glaube, dass es nicht sehr viele Teams gibt, die eine Freude haben, wenn ihr Fahrer während der Moto2-Saison für uns die MotoGP-Maschine testet.»

Pit Beirer befindet sich also immer noch auf der Suche nach einem Testfahrer für 2016. Die Fahrerfrage für 2017 hat deshalb jetzt absolut keinen Vorrang, die Kandidaten für 2017 wollen ausserdem zuerst einmal das Motorrad und die Rundenzeiten sehen.

Zur Erinnerung: Als Aprilia vor einem Jahr den Einstieg ankündigte, standen dort auch die Spitzenfahrer nicht gerade Schlange. Die Fahrerpaarung hiess schliesslich Bautista/Melandri.

«Es wird bei der Auswahl des Testfahrers für 2016 keine sensationelle Highlight-Überraschung geben», sagt Pit Beirer. «Ich bin nach wie vor sehr daran interessiert, einen Fahrer zu finden, der jetzt noch MotoGP fährt, der relativ nahe dran ist. Ich möchte einen Fahrer bekommen, der 2015 noch aktiv auf einem MotoGP-Rennmotorrad gesessen ist. So einer wird uns die brauchbarsten Informationen über die Rennstrecke und unser Motorrad liefern.»

Karel Abraham und Nicky Hayden sind bisher als konkrete KTM-Testfahrer-Kandidaten durchgesickert. Alex Hofmann ist nur als Fahrer für das erste Roll-out vorgesehen.

Bei Abraham könnte ein Deal gemacht werden, der Brünn als Teststrecke einschliesst, da Vater Karel Abraham senior Streckenbetreiber in Tschechien ist.

Und Hayden? «Ja, Nicky Hayden und Abraham, das sind zwei Optionen», bestätigte Pit Beirer im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 06:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 21.01., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Do. 21.01., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 10:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do. 21.01., 11:00, OKTO
    Mulatschag
  • Do. 21.01., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE