Scott Redding (3.): «Das Risiko hat sich gelohnt»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Die Entscheidung beim Kampf um Platz 3: Loris Baz (76) wird von Scott Redding (45) überholt

Die Entscheidung beim Kampf um Platz 3: Loris Baz (76) wird von Scott Redding (45) überholt

Scott Redding stürzte in der Anfangpshase mit der Werks-Honda, er rutschte auf Platz 28 ab – aber nach 28 Runden fuhr der Britte als tapferer Dritter durchs Ziel!

Scott Redding gelang auf der Factory-Honda RC213V des Estrella Galicia 0,0 Marc VDS-Teams das erste Podestergebnis ins einer MotoGP-Karriere. Und das trotz eines Ausrutschers in der Anfangsphase.

Redding tauchte zwischendurch nur noch auf Platz 28 auf, da schien das Rennen für ihn aussichtslos verloren. Das Letzte, an das der Brite zu diesem Zeitpunkt im Kiesbett dachte, war wohl ein Podestplatz...

«Ja, es war interessant. Als es zu Beginn des Rennens zu regnen begann, dachte ich, ich habe nichts zu verlieren, also habe ich richtig gepusht mit den Slickreifen auf der nassen Fahrbahn. Ich wollte an der Spitze dicht dran bleiben. Aber dann habe ich es übertrieben, der Vorderreifen ist weggerutscht, aber ich konnte den Rutscher abfangen und das Motorrad ins Kiesbett befördern. Eigentlich wollte ich das Bike vor dem Kies stoppen, aber ich musste dann rausfahren. Ich wollte dann im Kies Gas geben und das Bike auf diese Weise nach rechts steuern und mich retten, wie es Marc in Barcelona gemacht hat, aber es war keine Power da, die Traction-Control war ausgestiegen. Deshalb bin ich gestürzt. Doch ich habe mich so rasch wie möglich aufgerappelt und bin in die Boxengasse zurückgekehrt. Ich sah dann, dass Yonny und Aleix trotz des Sturzes nicht an mir vorbei gefahren waren. Da dachte ich, meine Position kann gar nicht so übel sein... Ich habe dann das Bike mit den Regenreifen genommen und damit in den ersten Runden ein wirklich schlechtes Gefühl gehabt. Die Reifen liessen sich nicht auf Temperatur bringen. Als sie endlich warm genug waren, wurde die Piste bereits wieder trocken. Ich war an 28. Position. Ich holte mir einfach wieder das Bike mit den Slickreifen; dann habe ich gepusht und gepusht.»

«Ich kam immer weiter nach vorne, plötzlich lag ich auf P4. Ich konnte es kaum glauben. Bald sah ich: 7 Sekunden Rückstand auf Baz. Ich wollte ihn so rasch wie möglich einholen für den Fall, dass wieder mehr Regen kommt. Und dann war ich Dritter! Das habe ich nicht erwartet, als ich heute früh aufgewacht bin...»

Redding hatte bis Silverstone nur einen siebten und neunten Platz sichergestellt, das waren die einzigen Top-Ten-Ergebnisse 2015. Jetzt hat er in zwei Rennen 30 Punkte erbeutet, aber in der WM-Tabelle liegt er trotzdem weiter an 13. Stelle.

«Ich habe definitiv das Maximum aus den schwierigen Verhältnissen in England und hier rausgeholt», sagte Scott. «Die ersten elf Rennen in dieser Saison waren hart. Aber wir haben immer unser Bestes gegeben und uns angestrengt. Es ist nett, einmal in diesem Jahr mit diesem Bike auf dem Podium zu sein. Mein Team hat sich das verdient. Wir haben heute viel riskiert – und sind belohnt worden.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm