Damian Cudlin: Ersatzfahrer für Alex De Angelis

Von Günther Wiesinger
MotoGP
MotoGP-Comeback: Damian Cudlin

MotoGP-Comeback: Damian Cudlin

Der ehemalige deutsche Supersport-Meister Damian Cudlin fährt beim Australiien-GP die ART-Aprilia von Alex De Angelis.

Eigentlich wollte das E-Motion Iodaracing Team den Platz des verletzten Alex De Angelis (31) für den Australien-GP in Phillip Island unbesetzt lassen. Für Sepang am 25. Oktober sollte dann Aprilia-Testfahrer Michael Laverty oder Claudio Corti engagiert werden.

Doch schliesslich meldeten sich zwei Australier bei Iodaracing-Chef Giampiero Sacchi: Damian Cudlin und Broc Parkes, der 2014 noch die gesamte MotoGP-WM auf der PBM-Aprilia im Team von Paul Bird bestritten hatte.

Schliesslich wurde entschieden, den Australier Damian Cudlin auf die ART-Aprilia zu setzen, der schon in der Moto2-WM gefahren ist, 2011 in Australien bei Pramac als Ersatzfahrer einsprang (Schlüsselbeinbruch nach Crash im Turn 4 im Training) und zuletzt 2013 in Valencia bei Paul Bird eine MotoGP-Aprilia fuhr.

Das Material von Iodaracing war ohnedies mit dem Sammeltransport von Dorna nach Australien verfrachtet worden. Und wenn das Motorrad im Training und Rennen bewegt wird, werden mehr als 50.000 Euro an Start- und Preisgeld ausgezahlt.

Cudlin, der am 19. Oktober 33 Jahre alt wird, bestritt in diesem Jahr für MGM-Yamaha die IDM Superbike und erlitt im Juli auf dem Hungaroring eine Schulterverletzung, die ihn für einige Zeit ausser Gefecht setzte.

Da Anthony West bei AB Motoracing für Karel Abraham einspringt und Jack Miller für LCR wie immer die Open-Honda fährt, haben die australischen Fans beim Heim-GP drei MotoGP-Australier im Feld.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 22:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Di.. 11.05., 22:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 23:05, Motorvision TV
    On Tour
  • Di.. 11.05., 23:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 12.05., 00:05, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 12.05., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 12.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Mi.. 12.05., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 12.05., 02:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 12.05., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm
3DE