Sepang: Iannone und Dovizioso hoffen auf Ducati-Power

Von Kay Hettich
MotoGP
Ist der erste Saisonsieg fällig? Die Ducati-Piloten Andrea Iannone und Andrea Dovizioso fühlen sich bereit

Ist der erste Saisonsieg fällig? Die Ducati-Piloten Andrea Iannone und Andrea Dovizioso fühlen sich bereit

Drei Siege durch Casey Stoner und Loris Capirossi konnte Ducati in Sepang bereits erzielen. Für Andrea Iannone und Andrea Dovizioso ist Malaysia vielleicht der beste Ort für den ersten Saisonsieg.

Der gigantische Sepang International Circuit (SIC) ist ein Highlight im MotoGP-Kalender. Die langen Geraden begünstigen die starken Werksmotorräder, auch der kurvige Teil hat es in sich. Durch die Wintertests hat hier kein Team oder Fahrer einen wirklichen Vorteil, doch gerade die Ducati-Asse freuen sich auf das Meeting in Malaysia.

«Die GP15 hat in Malaysia ein starkes Debüt gegeben», weiss Andrea Iannone, der 2010 im Moto2-Rennen Dritter war. «Jetzt wird es interessant sein zu sehen, wie sehr wir das Bike im Laufe der Saison seit dem Test im Februar verbessert haben. Gerade nach Phillip Island bin ich noch zuversichtlicher für Sepang, denn wir sind überzeugt, dass wir ein gutes Wochenende haben können.»

In Australien erbeutete Iannone mit fantastischen Überholmanövern den dritten Rang. Sepang könnte ein weiterer Husarenritt des 26-Jährigen folgen. «Es wird kein Selbstgänger», betont Iannone. «Die Piste ist schwierig, dazu kommen die hohen Temperaturen – und auch die anderen Jungs werden hier stark sein. Aber wir steigern uns kontinuierlich und ich werde immer vertrauter mit der GP15. Im Rennen werde ich immer effizienter.»

Andrea Dovizioso enttäuschte auf Phillip Island als 13., doch für Sepang strebt der Italiener ein besseres Finish an. «Ganz bestimmt werde ich schneller als in Australien sein», sagt Dovizioso. «Malaysia ist eine meine Lieblingsstrecken; beim Test waren wir mit der GP15 auf Anhieb sehr schnell. Ich bin sicher: Wir werden konkurrenzfähig sein!»

«Die Bedingungen in Malaysia sind durch die Hitze und den Grip aber immer sehr schwierig», schränkt Dovizioso ein. «Das perfekte Set-up zu finden, ist nie leicht. Wir werden aber näher an der Spitze sein. Nach der Enttäuschung in Australien ist es für mich gut, dass wir direkt ins nächste Rennwochenende starten.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 17:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo. 25.01., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo. 25.01., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 25.01., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 25.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 25.01., 19:30, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 25.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 25.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 25.01., 21:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7DE