MotoGP: GASGAS-Aus als Befreiungsschlag?

Jorge Lorenzo: Die Wahrheit über die gelbe Flagge

Von Günther Wiesinger
Ein stehendes Foto vom Sepang-GP erweckt den Anschein, als habe Jorge Lorenzo in Runde 2 seinen Titelrivalen Rossi bei gelber Flagge überholt. Das wäre illegal. Race-Director Mike Webb nimmt Stellung.

Unmittelbar nach dem überaus turbulenten MotoGP-WM-Lauf in Sepang/Malaysia wurde die Frage erörtert, ob der Sepang-GP-Zweite eventuell in der zweiten Runde nach dem Crash von Loris Baz in Turn 1 seinen Titelrivalen Valentino Rossi bei gelber Flagge überholt haben könnte.

Das könnte zum Beispiel eine Rückversetzung von Rang 2 auf Rang 3 zur Folge haben. Es hätte somit zu einem Platztausch mit Rossi kommen können.

Rossis Punktevorsprung wäre in so einem Fall vor dem Finale von elf auf 15 Punkte angestiegen.

SPEEDWEEK.com hat sich mit Race Director Mike Webb exklusiv über dieses heikle Thema unterhalten.

Mike, ein britischer Fotograf zeigte nach dem Rennen in Sepang Bilder her, die vermuten lassen, dass Jorge Lorenzo beim Überholvorgang gegen Rossi die gelbe Flagge missachtet hat. Hast du diese Fotos gesehen?

Ja, dieses Foto von Jorge Lorenzo hat mich stutzig gemacht. Ich war eine Weile lang perplex. Denn dieser Vorgang war auf keinem Dorna-Video zu sehen.

Wie konnte das also sein?

Schliesslich bin ich beim Überprüfen der Closed-Circuit-TV-Bilder fündig geworden.

Und was ist darauf genau zu sehen?

Beim Überholvorgang von Lorenzo gegen Rossi hat keine Missachtung der gelben Flagge stattgefunden.

Es hat lange gedauert, bis wir diesen Videoclip gefunden haben, denn es gab keinen Bericht der Streckenposten dazu. Das ist nicht verwunderlich: Es lag ja kein Vergehen vor.

Jetzt habe ich das Video. Es zeigt, wie Lorenzo Valentino beim Reinfahren zu Turn 1 überholt. Es gibt keine gelben Flaggen!

Aber das Foto des Engländers sieht doch eindeutig aus?

Erst nach Abschluss dieses Überholmanövers macht ein Fahrer beim Anbremsen von Turn 1 hinter den beiden Yamaha-Piloten einen Fehler. Er wird bei der Anfahrt zum Turn 1 weit rausgetragen, der Marshal reisst die gelbe Flagge hoch. Aber als er sieht, dass der Fahrer nicht ins Kiesbett fährt und nicht stürzt, senkt er die Flagge sofort wieder.

Das stehende Foto, das wir alle gesehen haben, zeigt die gelbe Flagge genau in dem Moment, in dem sie in die Höhe gerissen wird.

Aber Jorge Lorenzo und Valentino Rossi haben zu diesem Zeitpunkt den Flaggenposten bereits hinter sich gelassen. Während des Überholmanövers war definitiv keine gelbe Flagge zu sehen.

Die Flagge blieb ungefähr drei Sekunden oben. Der Streckenposten war ein bisschen zu übereifrig. Er hat die Flagge gezückt, weil es kurz so aussah, als könne ein Sturz passieren. Aber als der Fahrer sein Motorrad auf der Strecke wieder unter Kontrolle bekam, verschwand die Flagge sofort wieder.

Zufällig wurde genau dieselbe Flagge zehn Sekunden später wieder gezückt, als Los Baz gestürzt ist. Aber zu diesem Zeitpunkt waren alle Spitzenfahrer längst als dieser Stelle vorbei

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 20.06., 00:15, SPORT1+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 01:35, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 20.06., 02:00, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 02:35, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 20.06., 02:35, Sky Documentaries
    Queen of Speed
  • Do. 20.06., 03:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 20.06., 03:45, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 20.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 20.06., 04:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
13